Create issue ticket

34 mögliche Ursachen für Weicher Zahnschmelz

  • Amelogenesis imperfecta hypomaturierender Typ IIA5

    Die Folgen sind in der Regel ein abnorm weicher Zahnschmelz, der eine gelblich-braune Farbe zeigt, und eine deutlich erhöhte Verletzbarkeit der Zähne.[de.wikipedia.org] Typ 3 (7% der Fälle): Hypokalzifikation des Zahnschmelzes Zunächst weisen die Zähne eine normale Form und Schmelzdicke auf.[kinderzahnarzt-bergedorf.de] Aufgrund der weichen Konsistenz der Zähne, geht dieser Schmelz dann in kürzester Zeit verloren. Hinzu kommen leichte bis sehr dunkle Verfärbungen.[kinderzahnarzt-bergedorf.de]

  • Amelogenesis imperfecta Typ 1E

    Zahnschmelz beim Hypomaturationstyp und Hypokalzifikationstyp Gingivitis (Zahnfleischentzündung) Gingivahyperplasie (Zahnfleischwucherung) Häufig frontal offener Biss Verlust[zahngesundheit-online.com] Die Folgen sind in der Regel ein abnorm weicher Zahnschmelz, der eine gelblich-braune Farbe zeigt, und eine deutlich erhöhte Verletzbarkeit der Zähne.[de.wikipedia.org] Typ 3 (7% der Fälle): Hypokalzifikation des Zahnschmelzes Zunächst weisen die Zähne eine normale Form und Schmelzdicke auf.[kinderzahnarzt-bergedorf.de]

  • Zahnschmelzhypoplasie

    Weiterhin ist der Zahnschmelz von ZSH-Patienten für gewöhnlich weicher als beim gesunden Individuum. Zuweilen klagen sie über eine erhöhte Schmerzempfindlichkeit.[symptoma.com]

  • Gingivitis

    Diese greifen den Zahnschmelz an und entkalken ihn. Im Frühstadium kann zusammen mit dem Zahnarzt eine Remineralisierung des Zahnschmelzes erreicht werden.[denvita.de] Hausmittel bei Zahnfleischentzündung Die weiche Zahnbürste sowie die Zahncreme ohne scharfe Zusätze sind zu empfehlen.[denvita.de]

  • Parodontitis

    Die weichen Anteile sind: die Pulpa im Zahn und die Wurzelhaut, die die Verbindung mit dem Knochen herstellt.[apotheken-umschau.de] Die harten Bestandteile des Zahnes sind: Dentin, Zahnschmelz (die äußere Schicht der Zahnkrone, es ist die härteste Substanz des Körpers, also härter als Knochen) und der[apotheken-umschau.de]

  • Amelogenesis imperfecta

    Die Folgen sind in der Regel ein abnorm weicher Zahnschmelz, der eine gelblich-braune Farbe zeigt, und eine deutlich erhöhte Verletzbarkeit der Zähne.[de.wikipedia.org] Zahnschmelz beim Hypomaturationstyp und Hypokalzifikationstyp Gingivitis (Zahnfleischentzündung) Gingivahyperplasie (Zahnfleischwucherung) Häufig frontal offener Biss Verlust[zahngesundheit-online.com] Die Folge ist in der Regel ein abnorm weicher Zahnschmelz, der eine gelblich-braune Farbe zeigt, und eine deutlich erhöhte Verletzbarkeit der Zähne.[deacademic.com]

  • Zahnkaries

    Zahnschmelz besitzen.[netmoms.de] Da Dentin wesentlich weicher als Zahnschmelz ist, breitet sie sich unterhalb der Schmelz-Dentin-Grenze schnell aus. Dentinkaries kann mit Zahnschmerzen verbunden sein.[gbe-bund.de] Da Dentin weicher ist als Zahnschmelz, breitet sich die Karies unterhalb der Schmelz-Dentin-Grenze schnell in die Breite aus was als unterminierende Karies bezeichnet wird[zahnarzt-zahnbehandlung.com]

  • Bruxismus

    Ist der Zahnschmelzweich“, führt er zur Abrasion. Ist das Kiefergelenk die Schwachstelle, dann führt der Bruxismus zu Kiefergelenkbeschwerden.[de.wikipedia.org] Die harten Schienen hingegen sind immer noch weicher als der Zahnschmelz, so dass beim Knirschen immer die Kunststoffleiste abgerieben wird und nicht der Zahn.[rp-online.de] "Weiche Schienen empfehlen wir nicht, denn die gibt so sehr nach, dass sie einen Kaugummieffekt auslöst", so die Fachärztin.[rp-online.de]

  • Amelogenesis imperfecta Typ 1C

    Die Folgen sind in der Regel ein abnorm weicher Zahnschmelz, der eine gelblich-braune Farbe zeigt, und eine deutlich erhöhte Verletzbarkeit der Zähne.[de.wikipedia.org]

  • Kalter Abszess

    Der Zahn selbst schmerzt nämlich nicht, er besteht aus schützendem, sehr hartem Zahnschmelz und etwas weicherem Zahnbein (Dentin).[zahnschmerzen-wissen.de] Zahnschmelz ist (anders als Knochensubstanz) nicht in der Lage, sich zu regenerieren.[zahnschmerzen-wissen.de] Ist der Schutzmantel des Zahnes erst einmal beschädigt, haben es Bakterien leicht, die weichere Zahnsubstanz “aufzufressen” und ein Loch entsteht.[zahnschmerzen-wissen.de]

Weitere Symptome