Create issue ticket

10 mögliche Ursachen für T-Wellen hoch und spitz

  • Hyperkaliämie

    Hyperkaliämie (griech. hyper- – über, viel; -ämie – im Blut) (auch Kaliumüberschuss) bezeichnet eine mitunter lebensgefährliche Elektrolytstörung, bei der die Konzentration von Kalium im Blut erhöht ist. Von einer Hyperkaliämie wird ungefähr ab mehr als 5,0 mmol/l (bei Kindern 5,4) im Blutserum gesprochen. Ein Mangel an[…][de.wikipedia.org]

  • Chronische Niereninsuffizienz

    Im Rahmen einer „Controversies Conference“ der KDIGO („Kidney Disease – Improving Global Outcomes“) Initiative im Jahr 2005 war festgelegt worden, dass der Begriff renale Osteodystrophie nicht mehr als klinischer Oberbegriff, sondern lediglich noch als deskriptiver Begriff zur Beschreibung der konkreten[…][eref.thieme.de]

  • Elektrolytungleichgewicht

    T-Wellen hoch und spitz ( Abb. 11.81a).[eref.thieme.de]

  • Nierenversagen

    Besonders Hämodialyse (HD) Indikation bei Patienten Nierenversagen chronisches Dialyseindikation Überwässerung Dialyseindikation mit Diabetes mellitus oder vorbestehender Herzinsuffizienz ist oft die Flüssigkeitsretention die Hauptindikation zur Dialysetherapie, bevor eine urämische Symptomatik im Vordergrund steht. Der[…][eref.thieme.de]

  • Early Repolarization Syndrome

    Early Repolarization Syndrom Die frühe Repolarisation ist eine EKG Veränderung, die lange Zeit als gutartige Auffälligkeit eingestuft wurde. Die Veränderung wird häufig bei gesunden Jugendlichen und jungen Erwachsenen gesehen, insbesondere beim männlichen Geschlecht und bei Sportlern. In großen Studien wurde die EKG[…][klinikum.uni-heidelberg.de]

  • Myotone periodische Lähmung

    Der Terminus myotone periodische Lähmung (MPL) beschreibt seltene, genetisch bedingte Erkrankungen, bei der es aufgrund von Fehlfunktionen muskulärer Natrium-, Kalium- und Calciumkanäle zur anfallsartigen Muskelschwäche und Myotonie kommt. Schlaffe Paralysen klingen nach Minuten bis Stunden, seltener erst nach[…][symptoma.de]

  • Arrhythmie

    Keine P-Wellen, deutlich verbreiterte QRS-Komplexe; Frequenz: 98 Aktionen/min; Zeitwerte: P –, PQ –, QRS ca. 0,23s, T ca. 0,40s; Achsen: P –, QRS ca. –50 , T ca. 100 T-Wellen[eref.thieme.de] hoch und spitz in den Ableitungen II, III aVF, V1 bis V4 durch Hyperkaliämie (Kalium 5,6 mmol/l, normal: 3,5 – 5,5 mmol/l).[eref.thieme.de]

  • Sinusbradykardie

    Bei hohem Vagotonus sind die T-Wellen vor allem in den Brustwandableitung häufig spitz und hoch (über zwei Drittel der Amplitude des QRS-Komplexes).[eref.thieme.de]

  • Perikarditis

    Es fehlt aber in der Regel die PR-Absenkung, und die T-Wellen sind oft sehr hoch und spitz.[eref.thieme.de]

  • Adoleszenz

    Bei der erheblich selteneren „Erregungsform Kreislaufdysregulation, orthostatische “ bestehen in den Ableitungen mit hoher R-Zacke spitze, hoch positive T-Wellen (differenzialdiagnostisch[eref.thieme.de]

Weitere Symptome