Create issue ticket

91 mögliche Ursachen für Mundatmung

  • Infektion der oberen Atemwege

    Die anfängliche wässrige Verstopfung der Nase kann sich in eine eitrige Kongestion mit Mundatmung wandeln.[thieme.de]

  • Allergische Rhinitis

    Die allergische Rhinitis (auch genannt Rhinitis allergica oder allergischer Schnupfen, speziell für pollenbedingte allergische Rhinitis Heuschnupfen, Heufieber oder Pollinose bzw. Pollinosis von lat. pollen feines Mehl) ist eine allergisch bedingte Entzündung der Nasenschleimhaut (Rhinitis). Diese wird oft von weiteren[…][de.wikipedia.org]

  • Asthma bronchiale

    Behandlung ist wichtig! Asthma kann sich in jedem Lebensalter spontan bessern. Bei etwa der Hälfte der Kinder und ca. 20 Prozent der Erwachsenen klingt die Erkrankung spontan ab. Die Wahrscheinlichkeit hierfür steigt durch eine frühzeitige adäquate Therapie. In der Mehrzahl der Fälle muss aber eine lebenslange[…][mundipharma.at]

  • Obstruktive Schlafapnoe

    […] bei Kindern Bei Kindern wird ein obstruktives Schlafapnoesyndrom am häufigsten durch eine Hyperplasie der Rachen - oder Gaumenmandel verursacht. 2.1 Symptome Schnarchen Mundatmung[flexikon.doccheck.com] Weitere häufige Probleme infolge der Mundatmung: chronische Mandelentzündung (Tonsillitis) und – weil die Nase als natürlicher Filter der Atemluft ausfällt – Allergien bis[dysgnathie.de] Schlafapnoe bei Kindern kann sich oft auch durch eine kloßige Sprache oder verzögerte Sprachentwicklung, Mundatmung, Untergewicht und Minderwuchs, Nachtschweiß und motorische[lungenaerzte-im-netz.de]

  • Otitis media

    Eine Entzündung des Mittelohrs häufig gekennzeichnet durch Ohrenschmerzen, Ausfluss und Hörverlust, wird als Otitis media bezeichnet. Zu den klassischen Symptomen der akuten Otitis media gehören die folgenden: Otalgie Schallleitungsschwerhörigkeit Ausfluss aus dem Ohr Diese Beschwerden können durch unspezifische[…][symptoma.com]

  • Nasenseptumdeviation

    Hausstaubmilbenallergie habe, weiß ich nicht, inwieweit die Mundatmung dadurch ausgelöst wird, allerdings habe ich die Allergie erst seit einem Jahr - bis vor 3 Jahren hatte[thanksdoc.de] Diese Mundatmung führt wieder zu einem neuen Problem : Die Luft gelangt ungereinigt in die Lunge.[nasen-ratgeber.de] Während beim Kind eher vergrößerte Rachenmandeln („Polypen“) Schuld an der überwiegenden Mundatmung haben, wird sie beim Erwachsenen meistens durch eine schiefe Nasenscheidewand[dr-prem.de]

  • Hypertrophie der Adenoide

    Mundatmung 3. Schnarchen 4. Dauerschnupfen 5. Näselnde Sprache 6. Hörbare Geräusche beim Ein- und Ausatmen 7.[de.wikipedia.org] Behinderung der Nasenatmung: das Kind, das nicht richtig aus der Nase atmet entschädigt durch Atmung chronisch aus dem Mund und Gesicht und Gesichts-Knochen passen ihre Form, Mundatmung[francescopilolli.it] Verstopfung im hinteren Nasenbereich : Die Rachenmandeln schwellen manchmal derart an, dass sie nächtliche Atemaussetzer, Schnarchen und Mundatmung hervorrufen.[symptomeundbehandlung.com]

  • Hypertrophie der Tonsillen

    […] oft „Schleim“ statt Luft im Mittelohr und es kann zu einer Hörminderung, daher zu einer Sprachentwicklungsverzögerung und zum nächtlichen Schnarchen und tagsüber zu einer Mundatmung[hno-arzt.wien] Verstopfung im hinteren Nasenbereich : Die Rachenmandeln schwellen manchmal derart an, dass sie nächtliche Atemaussetzer, Schnarchen und Mundatmung hervorrufen.[symptomeundbehandlung.com] Mundatmung 3. Schnarchen 4. Dauerschnupfen 5. Näselnde Sprache 6. Hörbare Geräusche beim Ein- und Ausatmen 7.[de.wikipedia.org]

  • Chronische Otitis media

    Häufiges Schnarchen und Mundatmung sind frühe Symptome für Polypen, welche das Risiko einer Erkrankung erhöhen könnten.[symptoma.com]

  • Nasenpolyp

    Zu den Einzelsymptomen gehören folgende: Typische nasale Stimme Schlafstörungen aufgrund von nächtlicher Mundatmung Riechstörungen.[schlafmedizin-praxis.de] Dieser Schutzmechanismus wird bei Mundatmung unterbrochen - die Folge: Krankheitserreger haben leichtes Spiel. Sie können ungehindert in die Atemwege eindringen.[ndr.de] Die daraus resultierende verstärkte Mundatmung hat negative Auswirkungen u.a. auch für die Bronchialschleimhaut. So werden Halsentzündungen und Bronchitis begünstigt.[schlafmedizin-praxis.de]

Weitere Symptome

Ähnliche Symptome