Create issue ticket

90 mögliche Ursachen für Krampfanfall, Osteopathie

  • Alkoholmissbrauch

    ZNS: Schwitzen, Fieber, Schlafstörungen, Tremor, Artikulationsstörungen, Krampfanfälle.[eref.thieme.de] […] alkoholische Osteopathie, Frakturen[eref.thieme.de] Die Akuttherapie des Entzugssyndroms umfasst die Behandlung vital bedrohlicher Manifestationen wie Arrhythmien, hypertensiver Krisen, Hypovolämien oder zerebraler Krampfanfälle[eref.thieme.de]

  • Chronische Niereninsuffizienz

    […] zerebrale Krampfanfälle[eref.thieme.de] Knochenschmerzen, Skelettdeformitäten durch eine renale Osteopathie Osteopathie, renale Renale Osteopathie .[eref.thieme.de] […] motorische Unruhe, Konzentrationsstörungen, Apathie, Krampfanfälle, Koma[eref.thieme.de]

  • Akutes Nierenversagen

    Zerebrale Krampfanfälle Krampfanfall, zerebraler Nierenversagen entstehen meist nicht durch Urämie, sondern durch Hyponatriämie, Hypokalzämie und Hypomagnesiämie.[eref.thieme.de] Eine chronische Niereninsuffizienz lässt sich vermuten, wenn (renal bedingter) Kleinwuchs, Anämie, Zeichen der renalen Osteopathie und entsprechende anamnestische Verdachtsmomente[eref.thieme.de] Neurologisch: Enzephalopathie, Krampfanfälle[eref.thieme.de]

  • Epilepsie

    Epilepsie-Syndrome Krampfanfälle Ein zerebraler Krampfanfall entsteht infolge einer abnorm exzessiven und synchronisierten neuronalen Aktivität des Gehirns.[eref.thieme.de] NW: Müdigkeit, Agitiertheit, Obstipation, Harnverhaltung, Depression, Koagulopathie, Leukopenie, Osteopathie[eref.thieme.de] Die häufigsten Ursachen zerebraler Krampfanfälle bei Kindern sind in Tab. 16.8 zusammengefasst.[eref.thieme.de]

  • Hypokalzämie

    […] tetanische Krampfanfälle[eref.thieme.de] Die Ursache der renalen Osteopathie ist Osteopathie, renale die mangelnde Phosphatausscheidung Phosphatausscheidung verminderte (Phosphatstau!)[eref.thieme.de] […] deutlich ausgeprägt: häufig Krampfanfälle oder Tetanie[eref.thieme.de]

  • Kongenitale Muskeldystrophie

    Bei Patienten, die an der KMD Typ 1A leiden, wird eine geistige Retardierung nur selten festgestellt, während etwa jeder Dritte an Krampfanfällen leidet.[symptoma.com] Osteopathie[eref.thieme.de] Weitere mögliche Befunde sind: Sich verändernde Gesichtszüge Gelenkkontrakturen und/oder erhöhte Gelenkschlaffheit Wirbelsäulenverkrümmungen Atemnot Geistige Retardierung Krampfanfälle[symptoma.com]

  • Pseudohypoparathyreoidismus

    In diesem Fall zeigen sich eine Hypokalzämie und eine Hyperphosphatämie, denen sich die Skelettveränderungen des Hyperparathyreoidismus bzw. der renalen Osteopathie hinzugesellen[eref.thieme.de]

  • Stoffwechselerkrankung

    Krampfanfälle.[eref.thieme.de] Die gehäufte Infektanfälligkeit und Osteopathie erschweren das Krankheitsbild.[eref.thieme.de] Einen Monat später entwickelt er im Anschluss an einen erneuten Krampfanfall eine zunehmende Apathie.[eref.thieme.de]

  • Rachitis

    Akut führt eine Hypokalzämie zu Tetanien und Krampfanfällen. Symptome einer chronischen Rachitis sind:[eref.thieme.de] […] renale Osteopathie[eref.thieme.de] Quadratschädel Trichter- oder Kielbrust Genua valga oder vara Neuromuskuläre Störungen: Tetanie Muskuläre Hypotonie Krampfanfälle Zahnschmelzdefekte, Karies Vermehrte Infektanfälligkeit[flexikon.doccheck.com]

  • Morbus Wilson

    […] neurologisch (in 35 %): Rigor, Tremor, Ataxie, Dyskinesie, Dysarthrie, Krampfanfälle[eref.thieme.de] Bei Kindern ist die Osteopenie von der Rachitis und renalen Osteopathie abzugrenzen.[eref.thieme.de] […] neurologisch (30 %): Tremor, Ataxie, Dyskinesie, Rigor, Dysarthrie, Krampfanfälle,[eref.thieme.de]

Weitere Symptome

Ähnliche Symptome