Create issue ticket

31 mögliche Ursachen für Arzneimittelinduzierte Adipositas

  • Massive Adipositas

    E66.10 Arzneimittelinduzierte Adipositas : Adipositas Grad I (WHO) bei Patienten von 18 Jahren und älter E66.11 Arzneimittelinduzierte Adipositas : Adipositas Grad II (WHO[icd-code.de] ) bei Patienten von 18 Jahren und älter E66.12 Arzneimittelinduzierte Adipositas : Adipositas Grad III (WHO) bei Patienten von 18 Jahren und älter E66.14 Arzneimittelinduzierte[icd-code.de] Adipositas : Adipositas bei Kindern und Jugendlichen von 3 Jahren bis unter 18 Jahren E66.15 Arzneimittelinduzierte Adipositas : Extreme Adipositas bei Kindern und Jugendlichen[icd-code.de]

  • Adipositas

    Klassifikation nach ICD-10 E66.0 Adipositas durch übermäßige Kalorienzufuhr E66.1 Arzneimittelinduzierte Adipositas E66.2 Übermäßige Adipositas mit alveolärer Hypoventilation[de.wikipedia.org]

  • Arzneimittelinduziertes Cushing-Syndrom

    […] und sonstige Überernährung E66.0_ Adipositas durch übermäßige Kalorienzufuhr E66.1_ Arzneimittelinduzierte Adipositas E66.2_ Übermäßige Adipositas mit alveolärer Hypoventilation[seelischebalance.de] Arzneimittelinduziertes Cushing-Syndrom - - - E27.3 Arzneimittelinduzierte Nebennierenrindeninsuffizienz - - - E66.1 Arzneimittelinduzierte Adipositas 2 0,0 0,0 G21.1 Sonstiges[gbe-bund.de] . - Adipositas , arzneimittelinduziert, durch Fehlernährung oder verlangsamte Abbau- und Umwandlungsprozesse durch hormonell bedingte Entgleisungen (siehe oben) - Störungen[dennis-riehle.de]

  • Mediale Arteriosklerose

    (E66.0), Arzneimittelinduzierte Adipositas (E66.1), Übermäßige Adipositas mit alveolärer Hypoventilation (E66.2), Sonstige Adipositas (E66.8) und Adipositas, nicht näher[grin.com] Der Unterpunkt Adipositas und sonstige Überernährung (E65 – E68) unterscheidet nochmals in die Subtypen Lokalisierte Adipositas (E65), Adipositas durch übermäßige Kalorienzufuhr[grin.com]

  • Pickwick-Syndrom

    Body-Mass-Index [BMI] von 40 und mehr E66.19 Arzneimittelinduzierte Adipositas: Body-Mass-Index [BMI] nicht näher bezeichnet Arzneimittelinduzierte Adipositas Arzneimittelinduzierte[icdscout.de] E 66.10 - Arzneimittelinduzierte Adipositas: Body Mass Index (BMI) von 30 bis unter 35 E 66.11 - Arzneimittelinduzierte Adipositas: Body Mass Index (BMI) von 35 bis unter[dgem.de] ( Q87.1 ) E66.0 Adipositas durch übermäßige Kalorienzufuhr E66.1 Arzneimittelinduzierte Adipositas Kodierhinweis Soll die Substanz angegeben werden, ist eine zusätzliche[dimdi.de]

  • Anhaltende infantile Ventrikeltachykardie

    […] und sonstige Überernährung Lokalisierte Adipositas Adipositas Adipositas durch übermäßige Kalorienzufuhr Arzneimittelinduzierte Adipositas Übermäßige Adipositas mit alveolärer[heilbaeder-bw.de] 2 Diabetes mellitus in Verbindung mit Fehl- oder Mangelernährung [Malnutrition] Sonstiger näher bezeichneter Diabetes mellitus Nicht näher bezeichneter Diabetes mellitus Adipositas[heilbaeder-bw.de]

  • Cushing-Syndrom

    Beim Cushing-Syndrom (Thesaurussynonyma: ACTH [Adrenocorticotropes Hormon]-Hypersekretion der Hypophyse; ACTH [Adrenocorticotropes Hormon]-Überproduktion der Hypophyse; Adipositas[gesundheits-lexikon.com] […] osteoporotica endocrinica; Alkoholinduziertes Pseudo-Cushing-Syndrom; Apert-Cushing-Syndrom; Artifizielles Cushing-Syndrom; Arzneimittelinduziertes Cushing-Syndrom; Basophiler[gesundheits-lexikon.com]

  • Myopathie bei infektiösen und parasitären Krankheiten

    […] und sonstige Überernährung Lokalisierte Adipositas Adipositas Adipositas durch übermäßige Kalorienzufuhr Arzneimittelinduzierte Adipositas Übermäßige Adipositas mit alveolärer[heilbaeder-bw.de] 2 Diabetes mellitus in Verbindung mit Fehl- oder Mangelernährung [Malnutrition] Sonstiger näher bezeichneter Diabetes mellitus Nicht näher bezeichneter Diabetes mellitus Adipositas[heilbaeder-bw.de]

  • Mirtazapin

    Synopsis Mirtazapin (Remeron ) wird als das «erste noradrenerge und spezifisch serotonerge Antidepressivum» (NaSSA) angeboten. • zurück an den Anfang Chemie/Pharmakologie Mirtazapin ist ein tetrazyklisches Piperazinoazepin, das strukturell nahe mit Mianserin (Tolvon ) verwandt ist. Wie Mianserin blockiert Mirtazapin[…][infomed.ch]

  • Neuroleptikum

    Ein Neuroleptikum ist ein Medikament, das hauptsächlich bei der Behandlung von Psychosen eingesetzt wird. Es greift in die Informationsverarbeitung des Gehirns ein, indem es den Neurotransmitter Dopamin hemmt. Es wirkt beruhigend und kann Halluzinationen und Wahnideen abbauen. Langfristig kann es die[…][palverlag.de]

Weitere Symptome