Edit concept Question Editor Create issue ticket

Vaginales Karzinom

Vaginalkarzinom


Symptome

  • […] normale Aktivität unter Anstrengung, einige Krankheitszeichen oder Symptome[eref.thieme.de]
Kann sich nicht ausdrücken
  • Fistelbildung Fistelbildung : Meist ist das Auftreten einer Harnröhren-, Blasen- oder Rektum-Scheiden-Fistel Ausdruck einer lokalen Tumorprogression. Die Fistel als Folge der Strahlentherapie ist heute sehr selten geworden.[eref.thieme.de]
Behinderung
  • […] starke Behinderung, Krankenhausaufenthalt ist indiziert, noch keine Lebensgefahr[eref.thieme.de]
Wundinfektion
Blase
Urämie
  • Die perkutane Harnableitung, zur Verhinderung einer Urämie bei dem meist doppelseitigen Prozess, verhindert zwar den vergleichsweise sanften Tod in der Urämie innerhalb von 2–3 Wochen, kann das Leben aber nur um wenige Monate verlängern, die dann durch[eref.thieme.de]

Diagnostik

  • […] und durch einen Prolaps scheinen dysplastische Veränderungen zu begünstigen. 4 Verlauf In einigen Fällen gehen die dysplastischen Veränderungen in ein Vaginalkarzinom über. 5 Klinik Vaginale intraepitheliale Neoplasien verursachen keine Beschwerden. 6 Diagnostik[flexikon.doccheck.com]

Prognose

Epidemiologie

  • Bearbeiten Englisch : vaginal carcinoma, vaginal cancer 1 Definition Unter einem Vaginalkarzinom versteht man einen malignen Tumor im Bereich der Vagina. 2 Epidemiologie Das Vaginalkarzinom macht etwa ein bis zwei Prozent aller malignen Erkrankungen des[flexikon.doccheck.com]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!