Edit concept Question Editor Create issue ticket

Pyelonephritis

Nierenbeckenentzündung

Die Pyelonephritis ist eine Entzündung des Nierenbeckens mit Beteiligung des Nierenparenchyms, die meist durch eine aszendierende bakterielle Infektion verursacht wird.


Symptome

  • Typische Symptome sind Fieber, Übelkeit, Erbrechen und Bauchschmerzen mit Ausstrahlung in den Rücken. Unbehandelt kann Pyelonephritis zu schwerer Sepsis, Schock, Nierenversagen, Delirium und schließlich zu Multiorganversagen führen.[symptoma.com]
  • Typische Symptome sind Flankenschmerzen und Schüttelfrost in Verbindung mit dysurischen Beschwerden und Fieber. Entscheidend ist eine frühzeitige antibiotische Therapie zur Vermeidung einer Ausbreitung des Infekts und Urosepsis.[amboss.miamed.de]
  • Die Symptome der chronischen Pyelonephritis sind sehr unspezifisch und wenig ausgeprägt. In akuten Schüben entsprechen die Symptome denen der akuten Pyelonephritis (Fieber, Schüttelfrost, lokale Schmerzen).[ernaehrung.de]
  • Symptome der Blasenentzündung können ebenfalls vorhanden sein. Dazu zählen Pollakisurie (häufige Blasenentleerungen bei nicht erhöhter Harnmenge), Dysurie (erschwertes oder schmerzhaftes Wasserlassen), Hämaturie (blutiger Urin).[de.wikipedia.org]
Fieber
  • Definition Ätiologie Symptome/Klinik Fieber, Schüttelfrost Undulierendes Fieber unter/trotz antibiotischer Therapie Flankenschmerzen, meist einseitig Dysurie Diagnostik Pathologie Differentialdiagnosen Therapie Komplikationen Besondere Patientengruppen[amboss.miamed.de]
  • Typische Symptome sind Fieber, Übelkeit, Erbrechen und Bauchschmerzen mit Ausstrahlung in den Rücken. Unbehandelt kann Pyelonephritis zu schwerer Sepsis, Schock, Nierenversagen, Delirium und schließlich zu Multiorganversagen führen.[symptoma.com]
  • Bis zu einem Drittel der älteren Patienten haben kein Fieber, hier dominieren gastrointestinale und pulmonale Symptome.Bei der chronischen Form kann das Beschwerdebild zunächst fehlen.[de.wikipedia.org]
  • Gegen das Fieber und andere Krankheitszeichen können parallel fieber- und schmerzsenkende Medikamente zur Anwendung kommen.[rtl.de]
Schüttelfrost
  • Typische Symptome sind Flankenschmerzen und Schüttelfrost in Verbindung mit dysurischen Beschwerden und Fieber. Entscheidend ist eine frühzeitige antibiotische Therapie zur Vermeidung einer Ausbreitung des Infekts und Urosepsis.[amboss.miamed.de]
  • Akute Verlaufsformen sind meist durch hohes Fieber, Schüttelfrost und allgemeines Krankheitsgefühl gekennzeichnet. Chronische Erkrankungen machen sich meist nur kaum bemerkbar.[diabetes-news.de]
  • Typische Symptome sind hohes Fieber, Schüttelfrost, starke Schmerzen in der Seite und schweres Krankheitsgefühl. Bei unzureichender oder verspäteter Behandlung kann die akute Entzündung einen chronischen Verlauf nehmen.[diabetes-ratgeber.net]
  • Als akute Pyelonephritis ist sie eine große Infektionskrankheit mit Fiebersymptomatik, mit Schüttelfrost, Schmerzen, Übelkeit mit einer Pollakisurie. Bakterien, Eiter können hier gefunden werden im Urin.[loadmedical.com]
Unwohlsein
  • Der Krankheitsverlauf ist von hohem Fieber, oft starken Schmerzen, Übelkeit und allgemeinem Unwohlsein geprägt. Unbehandelt können sich Abszesse in der Niere bilden, die zu chronischen Entzündungen und einer herabgesetzten Nierenfunktion führen.[medikamio.com]
  • Symptome: Der chronische Krankheitsverlauf erzeugt vielfach außer allgemeinem Unwohlsein, Kopfschmerzen und Appetitlosigkeit sowie vermehrtem Harnfluss keine wesentlichen Symptome.[lecturio.de]
  • Symptome Patienten, die von einer akuten Nierenbeckenentzündung betroffen sind, klagen zumeist über Fieber, Unwohlsein, Schüttelfrost und Übelkeit.[rtl.de]
Bauchschmerz
  • Typische Symptome sind Fieber, Übelkeit, Erbrechen und Bauchschmerzen mit Ausstrahlung in den Rücken. Unbehandelt kann Pyelonephritis zu schwerer Sepsis, Schock, Nierenversagen, Delirium und schließlich zu Multiorganversagen führen.[symptoma.com]
  • Klinik der Nierenbeckenentzündung plötzliches Fieber und Schüttelfrost konstanter Flankenschmerz, besonders bei Kindern häufig als Bauchschmerz geschildert, starker Flankenklopfschmerz Pollakisurie, Dysurie Übelkeit, Erbrechen, Durchfall mit starkem Krankheitsgefühl[urologielehrbuch.de]
  • Es kommt zu Schmerzen im Flankenbereich, die bis in das Becken ausstrahlen können, zusätzlich entwickeln sich Bauchschmerzen oder - Krämpfe, Übelkeit, Erbrechen und daraus resultierend Appetitlosigkeit.[yamedo.de]
Nausea
  • Die AUP wird von hohem Fieber, starken Flankenschmerzen (Schmerzen in der Seite) und Nausea (Übelkeit) begleitet. Sie heilt unter Antibiotikatherapie folgenlos aus. Die Pyelonephritis kann rezidivierend (wiederkehrend) auftreten.[gesundheits-lexikon.com]
Rückenschmerz
  • Anders sieht es bei der akuten Nierenbeckenentzündung aus: Sie läuft in der Regel unter hohem Fieber und Schüttelfrost, heftigen Rückenschmerzen, Übelkeit und Erbrechen sowie starker Klopfempfindlichkeit der Nierengegend ab.[lecturio.de]
  • Rückenschmerzen 6.2 Chronische Pyelonephritis Schleichender oder schubweiser Verlauf mit uncharakteristischen Symptomen wie: Müdigkeit und Abgeschlagenheit subfebrile Temperaturen Übelkeit und Brechreiz Gewichtsabnahme Pollakisurie 7 Diagnostik Körperliche[flexikon.doccheck.com]
  • Rückenschmerzen und gelegentlich auch mit Erbrechen einher. Hält die Veränderung der ableitenden Harnwege dauerhaft an oder kehrt stetig wieder, spricht man von einer chronischen Pyelonephritis – Narbenbildung ist die Folge![ukmp.de]
  • Kopfschmerzen, Gewichtsverlust, Müdigkeit oder dumpfe Rückenschmerzen können auf eine Erkrankung hindeuten. Diagnose Aufgrund der Schilderung der Symptome wird der Arzt eine körperliche Untersuchung durchführen.[rtl.de]
Flankenschmerz
  • Typische Symptome sind Flankenschmerzen und Schüttelfrost in Verbindung mit dysurischen Beschwerden und Fieber. Entscheidend ist eine frühzeitige antibiotische Therapie zur Vermeidung einer Ausbreitung des Infekts und Urosepsis.[amboss.miamed.de]
  • Flankenschmerz, ein klopfschmerzhaftes Nierenlager und/oder Fieber ( 38 C) finden [2].[gesundheits-lexikon.com]
  • Definition der akuten Pyelonephritis Nierenbeckenentzündung: akute bakterielle Infektion des Nierenbeckens und des Nierenparenchyms mit Fieber, Flankenschmerzen und Bakteriurie.[urologielehrbuch.de]
  • Es nahmen 248 Frauen im Alter von 27 bis 62 Jahren teil, die sich mit Fieber und Flankenschmerz beim Arzt vorgestellt hatten. Bei 96 Prozent waren die Urinkulturen und bei 22 Prozent auch die Blutkulturen positiv. Der häufigste Erreger war E. coli.[aerzteblatt.de]
Dysurie
  • Analgetika zur Schmerzlinderung der Dysurie ggf.[flexikon.doccheck.com]
  • Definition Ätiologie Symptome/Klinik Fieber, Schüttelfrost Undulierendes Fieber unter/trotz antibiotischer Therapie Flankenschmerzen, meist einseitig Dysurie Diagnostik Pathologie Differentialdiagnosen Therapie Komplikationen Besondere Patientengruppen[amboss.miamed.de]
  • Klinisch äußert sich die Blasenentzündung (Zystitis) durch Schmerzen bei Wasserlassen (Dysurie), gehäuftes Wasserlassen (Pollakisurie), Harndrang und Schmerzen im Unterbauch. Fieber kann ebenfalls vorkommen.[www2.medizin.uni-greifswald.de]
  • Mindestens 18 Jahre alte Frauen mit klinisch begründetem Verdacht auf eine Pyelonephritis, ausserhalb des Spitals erworben Fieber von mindestens 38 C und mindestens eines der folgenden Symptome; Flankenschmerzen, Druckschmerz im kosto-vertebralen Winkel, Dysurie[evimed.ch]
  • Dazu zählen Pollakisurie (häufige Blasenentleerungen bei nicht erhöhter Harnmenge), Dysurie (erschwertes oder schmerzhaftes Wasserlassen), Hämaturie (blutiger Urin). Bei der akuten Pyelonephritis ist die Nierenfunktion nicht eingeschränkt.[de.wikipedia.org]
Nierenversagen
  • Unbehandelt kann Pyelonephritis zu schwerer Sepsis, Schock, Nierenversagen, Delirium und schließlich zu Multiorganversagen führen. Wiederkehrende Infektionen verursachen erhebliche Morbidität und Mortalität.[symptoma.com]
  • Mögliche Komplikationen sind eine Blutvergiftung (Sepsis) und Nierenversagen. Eine Pyelonephritis kann durch verschiedene Faktoren begünstigt werden, zum Beispiel durch Blasenentleerungsstörungen.[diabetes-ratgeber.net]
  • Die chronische Pyelonephritis zeigt einen schleichenden Verlauf mit der Komplikationsmöglichkeit der Schrumpfniere, des Nierenversagens. jetzt kaufen... zum sparangebot... renale hypertonie[loadmedical.com]
Pollakisurie
  • Als akute Pyelonephritis ist sie eine große Infektionskrankheit mit Fiebersymptomatik, mit Schüttelfrost, Schmerzen, Übelkeit mit einer Pollakisurie. Bakterien, Eiter können hier gefunden werden im Urin.[loadmedical.com]
  • Hier stehen eher unspezifische Symptome wie Leistungsminderung, Kopfschmerzen, Inappetenz mit Gewichtsabnahme, Müdigkeit oder Pollakisurie im Vordergrund. Der Verlauf ist im Gegensatz zur akuten Pyelonephritis schleichend oder schubweise.[de.wikipedia.org]
  • Rückenschmerzen 6.2 Chronische Pyelonephritis Schleichender oder schubweiser Verlauf mit uncharakteristischen Symptomen wie: Müdigkeit und Abgeschlagenheit subfebrile Temperaturen Übelkeit und Brechreiz Gewichtsabnahme Pollakisurie 7 Diagnostik Körperliche[flexikon.doccheck.com]
  • Klinisch äußert sich die Blasenentzündung (Zystitis) durch Schmerzen bei Wasserlassen (Dysurie), gehäuftes Wasserlassen (Pollakisurie), Harndrang und Schmerzen im Unterbauch. Fieber kann ebenfalls vorkommen.[www2.medizin.uni-greifswald.de]
  • Klinik der Nierenbeckenentzündung plötzliches Fieber und Schüttelfrost konstanter Flankenschmerz, besonders bei Kindern häufig als Bauchschmerz geschildert, starker Flankenklopfschmerz Pollakisurie, Dysurie Übelkeit, Erbrechen, Durchfall mit starkem Krankheitsgefühl[urologielehrbuch.de]
Hämaturie
  • Fieber; wechselhafter Appetit; häufiger Harnabsatz mit Harndrang; Harn blutig (Hämaturie), mit Eiterflocken (Pyurie) und abstoßendem Geruch; Kolik. Diagnostik: Bei massiv verändertem Harn meist eindeutig.[rinderskript.net]
  • Dazu zählen Pollakisurie (häufige Blasenentleerungen bei nicht erhöhter Harnmenge), Dysurie (erschwertes oder schmerzhaftes Wasserlassen), Hämaturie (blutiger Urin). Bei der akuten Pyelonephritis ist die Nierenfunktion nicht eingeschränkt.[de.wikipedia.org]
  • Nykturie, Tenesmen, Hämaturie oder Pyurie) und ein allgemeines schweres Krankheitsgefühl verursachen.[yamedo.de]

Diagnostik

  • Definition Ätiologie Symptome/Klinik Fieber, Schüttelfrost Undulierendes Fieber unter/trotz antibiotischer Therapie Flankenschmerzen, meist einseitig Dysurie Diagnostik Pathologie Differentialdiagnosen Therapie Komplikationen Besondere Patientengruppen[amboss.miamed.de]
  • Diagnostik: Bei massiv verändertem Harn meist eindeutig.[rinderskript.net]
  • Utrecht/Bilthoven: NIVEL/RIVM, 2004 S3-Leitlinie: Epidemiologie, Diagnostik, Therapie und Management unkomplizierter bakterieller ambulant erworbener Harnwegsinfektionen bei erwachsenen Patienten. ( AWMF-Registernummer: 043-044 ), 30.[gesundheits-lexikon.com]
  • Untersuchungen (Diagnostik) durch den Urologen Ausgehend von der in der vorangegangenen Anamnese erhobenen Symptomcharakteristik und dem aktuellen Befinden kann der Facharzt für Urologie nun folgende Diagnostik anwenden: Körperliche Untersuchung Abtasten[citypraxen.de]
Pyurie
  • Fieber; wechselhafter Appetit; häufiger Harnabsatz mit Harndrang; Harn blutig (Hämaturie), mit Eiterflocken (Pyurie) und abstoßendem Geruch; Kolik. Diagnostik: Bei massiv verändertem Harn meist eindeutig.[rinderskript.net]
  • Urinuntersuchung: Flockig-trüber Urin, Pyurie (Granulozyten), Bakteriurie ( 100 000 Kolonien/ml), milde Proteinurie, oft Mikro- oder Makrohämaturie, Leukozytenzylinder.[urologielehrbuch.de]
  • Nykturie, Tenesmen, Hämaturie oder Pyurie) und ein allgemeines schweres Krankheitsgefühl verursachen.[yamedo.de]
Leukozyturie
  • […] wie: Müdigkeit und Abgeschlagenheit subfebrile Temperaturen Übelkeit und Brechreiz Gewichtsabnahme Pollakisurie 7 Diagnostik Körperliche Untersuchung: Klopfschmerzen in der Lendengegend Labor: BSG, Leukozyten und CRP erhöht Urinstatus ( Nitrit erhöht, Leukozyturie[flexikon.doccheck.com]
  • Ist im Urintest auf Leukozyten (Leukozyturie) und Nitrit mindestens einer der beiden Parameter positiv, handelt es sich mit einer Sensitivität von 75 % bis 84 % und einer Spezifität von 82 bis 98 % um Harnwegsinfektionen.[de.wikipedia.org]

Therapie

  • Kommentar: Eine einwöchige Therapie mit Ciprofloxacin bei Frauen mit einer akuten Pyelonephritis ist einer zweiwöchigen Therapie ebenbürtig. Literatur: Sandberg T et alii.[evimed.ch]
  • Definition Ätiologie Symptome/Klinik Fieber, Schüttelfrost Undulierendes Fieber unter/trotz antibiotischer Therapie Flankenschmerzen, meist einseitig Dysurie Diagnostik Pathologie Differentialdiagnosen Therapie Komplikationen Besondere Patientengruppen[amboss.miamed.de]
  • Göteborg – Bei einer unkomplizierten akuten Pyelonephritis ist eine 7-tägige Therapie mit Ciprofloxacin der üblichen 14-tägigen Therapie mit dem gleichen Antibiotikum gleichwertig.[aerzteblatt.de]
  • Bei Auftreten einer Urosepsis (nierenbedingter Blutvergiftung) ist die Erkrankung auch heute noch trotz moderner antibiotischer Therapie potentiell lebensbedrohlich. Selten geht eine akute Pyelonephritis in eine chronische Form über.[gesundheits-lexikon.com]

Prognose

  • Verlauf und Prognose: Die akute unkomplizierte Pyelonephritis (AUP) zählt zu den unkomplizierten Harnwegsinfekten (HWI).[gesundheits-lexikon.com]
  • […] und Harnblase zu spülen Entleeren Sie die Blase komplett beim Wasserlassen Verwenden Sie keine parfümierten Seifen im Intimbereich Gehen Sie nach dem Geschlechtsverkehr auf die Toilette, um Bakterien, die zu einer Infektion führen könnten, auszuspülen Prognose[citypraxen.de]
  • Dauer und Prognose Wird eine akute Nierenbeckenentzündung rechtzeitig erkannt und die Therapie rasch begonnen, sind die Aussichten gut. Die Nierenbeckenentzündung heilt nach Gabe eines Antibiotikums über zehn Tage meist folgenlos aus.[apotheken-umschau.de]

Epidemiologie

  • Utrecht/Bilthoven: NIVEL/RIVM, 2004 S3-Leitlinie: Epidemiologie, Diagnostik, Therapie und Management unkomplizierter bakterieller ambulant erworbener Harnwegsinfektionen bei erwachsenen Patienten. ( AWMF-Registernummer: 043-044 ), 30.[gesundheits-lexikon.com]
  • Epidemiologie: Sporadisch. aber gelegentlich gehäuft. So wird aus Israel eine jährliche Inzidenz von bis zu 16 % berichtet. Klinische Erscheinungen: Meist schleichender Beginn.[rinderskript.net]
  • Sachregistersuche: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Literatur akute Pyelonephritis Leitlinienprogramm DGU Interdisziplinäre S3 Leitlinie: Epidemiologie, Diagnostik, Therapie, Prävention und Management unkomplizierter, bakterieller,[urologielehrbuch.de]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Zusammenfassung

Pyelonephritis ist eine Infektion der Nieren, die durch Entzündung des Nierenparenchyms und der Nierenbecken gekennzeichnet ist. Ursache ist meist eine aszendierende Infektion.

Die meisten Infektionen der Harnwege betreffen die Harnröhre und die Harnblase, aber wenn sie aus verschiedenen Gründen aufsteigen, können Nieren und Harnleiter betroffen sein. Deszendierende Infektionen sind selten die Ursache einer Pyelonephritis. Typische Symptome sind Fieber, Übelkeit, Erbrechen und Bauchschmerzen mit Ausstrahlung in den Rücken.

Unbehandelt kann Pyelonephritis zu schwerer Sepsis, Schock, Nierenversagen, Delirium und schließlich zu Multiorganversagen führen. Wiederkehrende Infektionen verursachen erhebliche Morbidität und Mortalität. Die Erkrankung ist ein häufiger Auslöser einer lebensbedrohlichen gramnegativen Septikämie.

Chronische Pyelonephritis entsteht häufig durch wiederkehrende Infektionen, Reflux und bei strukturelle Anomalien der Harnwege. Dies geschieht meist bei älteren Patienten oder Kindern. Bei Männern ist die benigne Prostatahyperplasie ein wichtiger Risikofaktor.

Pyelonephritis muss sofort mit einer Antibiotikatherapie behandelt werden, um lebensbedrohlichen Komplikationen zu verhindern.

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2019-07-11 19:47