Edit concept Question Editor Create issue ticket

Prostatakarzinom

Prostatakrebs

Das Prostatakarzinom ist eine häufige Ursache von Morbidität weltweit und die zweithäufigste Form von malignen Neubildungen bei Männern, mit höherer Inzidenz bei älteren Personen. Die Progression ist langsam und die meisten Fälle werden in der asymptomatischen Phase identifiziert. Allerdings ist das Screening für diese Erkrankung umstritten.


Symptome

Betroffene Männer können Symptome einer benignen Prostatahyperplasie zeigen und wenn eine Operation durchgeführt wird, kann das Prostatakarzinom zufällig diagnostiziert werden oder es kann auf der Grundlage von abnorme Werten des Prostata-spezifischen Antigens oder abnomaler digital-rektaler Untersuchung bei asymptomatischen Patienten vermutet werden. Raucher scheinen ein höheres Risiko zu haben, die Erkrankung zu entwickeln [1]. Darüber hinaus scheint die Krankheit in dieser Populationsgruppe zum Zeitpunkt der Diagnose aggressiver zu sein [2]. Ein längerer klinischer Verlauf ist üblicherweise zu beobachten und die meisten Patienten mit Prostatakarzinom versterben letztlich an anderen Ursachen [3]. Wenn die Krankheit nicht klinisch unauffällig ist, klagen Patienten über einen veränderten Harnstrahl, Inkontinenz, Hämaturie, Rückenschmerzen oder Urinretention. Gesteigerter Harndrang und Dysurie können aber auch auf eine Harnwegsinfektion hindeuten, die bei älteren Männern nicht ungewöhnlich ist. In der lokal invasiven Phase verursacht die Krankheit Inkontinenz, Nykturie, Hämaturie, Hämatospermie, schmerzhafte Ejakulation, suprapubische und perineale Schmerzen, Impotenz, rektale Tenesmen und manchmal Anurie oder andere Anzeichen einer akuten oder chronischen Nierenerkrankung. Die fortgeschrittene und metastatische Erkrankungen geht mit Inapetenz und Gewichtsverlust oder mit klinischen Symptomen im Zusammenhang mit Knochenmetastasen (Schmerzen und pathologische Frakturen), Rückenmarkskompression (Paraplegie), Gefäßobstruktion (Lymphödem und Schmerzen in den unteren Extremitäten oder tiefe Venenthrombosen) oder Obstruktion der Ureter (Urämie), sowie Lethargie, verursacht durch Urämie oder Anämie, einher. Die klinische Untersuchung sollte gründlich durchgeführt werden und kann Kachexie, Adenopathie oder eine aufgetriebene Blase zeigen. Die digitale rektale Untersuchung gilt als unzuverlässig bei der Unterscheidung von gutartigen und bösartigen Prostata-Erkrankungen, aber ist nützlich in der Bestimmung des Tonus des äußeren Schließmuskels, der bei Rückenmarkskompression vermindert ist. Diese Methode kann den Tumorverdacht erhöhen, wenn Veränderungen im Laufe der Zeit festgestellt werden, wenn ein Knoten, eine Asymmetrie oder unterschiedliche Texturen verschiedener Bereiche festgestellt werden. Wenn der klinische Verdacht auf ein Karzinom der Prostata besteht, muss der Patient über die verfügbaren Behandlungsmodalitäten und deren Auswirkungen auf die Lebensqualität informiert werden [4].

Lethargie
  • Die Hauptnebenwirkungen bestehen aus Nausea, Lethargie, Polyneuropathie, Nageltoxizität und Myelosuppression.[eref.thieme.de]
  • Zusammenhang mit Knochenmetastasen (Schmerzen und pathologische Frakturen), Rückenmarkskompression (Paraplegie), Gefäßobstruktion (Lymphödem und Schmerzen in den unteren Extremitäten oder tiefe Venenthrombosen) oder Obstruktion der Ureter (Urämie), sowie Lethargie[symptoma.de]
Schmerz
  • Die Skala reicht dabei bis von 0 keine Schmerzen bis 10 stärkste vorstellbare Schmerzen.[eref.thieme.de]
Lymphödem
  • Lymphödem der unteren Extremitäten und des äußeren Genitale[eref.thieme.de]
  • […] der Beine Lymphödem des Hodensacks 5 Diagnose Die Diagnostik des Prostatakarzinoms umfasst u.a. folgende Untersuchungsverfahren: Digital-rektale Untersuchung transrektale Sonographie HistoScanning MRT transrektale Stanzbiopsie perineale Stanzbiopsie[flexikon.doccheck.com]
Schmerz in den unteren Extremitäten
  • […] in den unteren Extremitäten oder tiefe Venenthrombosen) oder Obstruktion der Ureter (Urämie), sowie Lethargie, verursacht durch Urämie oder Anämie, einher.[symptoma.de]
Lymphödem der unteren Extremität
  • Lymphödem der unteren Extremitäten und des äußeren Genitale[eref.thieme.de]
Tenesmus
  • Kotabsatzstörungen wie Tenesmus oder Obstipation treten wesentlich häufiger als Beschwerden bei der Miktion auf.[de.wikipedia.org]
Hämaturie
Nykturie
  • Es kann zu einer Pollakisurie, Nykturie und Dysurie kommen.[eref.thieme.de]
  • In der lokal invasiven Phase verursacht die Krankheit Inkontinenz, Nykturie, Hämaturie, Hämatospermie, schmerzhafte Ejakulation, suprapubische und perineale Schmerzen, Impotenz, rektale Tenesmen und manchmal Anurie oder andere Anzeichen einer akuten oder[symptoma.de]
Prostatavergrößerung
  • Dabei ist zu berücksichtigen, dass BPH und Prostatakarzinom im Allgemeinen koinzident vorkommen und die Prostatavergrößerung in der Regel auf den BPH-Anteil zurückzuführen ist.[eref.thieme.de]
Pollakisurie
  • Es kann zu einer Pollakisurie, Nykturie und Dysurie kommen.[eref.thieme.de]
  • Bei fortgeschritteneren Tumoren können unter anderem folgende Beschwerden auftreten: Miktionsstörungen Pollakisurie Dysurie ( Algurie ) Schwacher Harnstrahl Nachtropfen Unterbrechung des Harnstrahls Restharnbildung Nykturie Bei ausgedehnten Tumoren kann[flexikon.doccheck.com]
Dysurie
  • Es kann zu einer Pollakisurie, Nykturie und Dysurie kommen.[eref.thieme.de]
  • Gesteigerter Harndrang und Dysurie können aber auch auf eine Harnwegsinfektion hindeuten, die bei älteren Männern nicht ungewöhnlich ist.[symptoma.de]
  • Bei fortgeschritteneren Tumoren können unter anderem folgende Beschwerden auftreten: Miktionsstörungen Pollakisurie Dysurie ( Algurie ) Schwacher Harnstrahl Nachtropfen Unterbrechung des Harnstrahls Restharnbildung Nykturie Bei ausgedehnten Tumoren kann[flexikon.doccheck.com]

Diagnostik

Die labormedizinische Aufarbeitung bietet begrenzte Informationen in beginnenden Stadien, aber Nieren-und Leberfunktionsparameter sind obligatorisch bei Patienten mit fortgeschrittener Krankheit. Die Urinanalyse kann in einigen Fällen eine Infektion zeigen. Ein Computertomographie ist in Fällen angezeigt, in denen Lymphknotenmetastasen vermutet werden. Die endgültige Diagnose wird durch die Biopsie gestellt, aber es werden mehrere Biopsien benötigt, um das Risiko falsch negativer Ergebnisse zu verringern. Darüber hinaus muss die histologische Beurteilung mit dem Prostata-spezifischen Antigenwert bestätigt werden. Die Prognose wird mit dem Gleason-Score bestimmt, basierend auf dem Grad des normalen Drüsenmusters.

Kein Prostata-spezifischer Antigenwert kann sicherstellen, dass ein Prostatakarzinom ausgeschlossen werden kann. Je höher der Wert dieses Parameters ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit von Neoplasien. Die Anstiegsgeschwindigkeit des PSA ist ein weiterer Parameter, der verwendet werden kann, wenn klinischer Verdacht vorliegt, unter Berücksichtigung des Anstiegs der Zahl der Männer, die einer Biopsie unterzogen werden [5]. In Fällen, in denen knöcherne Metastasen vermutet werden, bietet die Knochenszintigraphie mit Technetium-99m relevante Informationen, während Rezidive am besten zu bewerten sind, wenn 11C-Cholin-Positronenemissionstomographie verwendet wird [6].

Screening für das Prostatakarzinom ist umstritten aufgrund des unvorhersehbaren klinischen Verlaufs der Krankheit. Die meisten Fälle zeigen eine niedrige Progressionsrate, aber aggressive Verläufe wurden beschrieben. Eine Methode, die identifiziert zu welcher Gruppe der Patient gehört, muss noch erforscht werden. Einige postulieren, dass zu diesem Zeitpunkt das Screening die 10-jährige Sterblichkeit nicht zu reduzieren scheint [7], während andere eine 20%ige Verringerung der tödlichen Fälle von Prostatakrebs festgestellt haben, wenn das Screening durchgeführt wird [8].

Epidemiologie

  • Bearbeiten 1 Definition Das absolute Risiko ist ein Begriff aus der medizinischen Statistik und Epidemiologie.[flexikon.doccheck.com]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Pathophysiologie

  • Von allen experimentell verfolgten Theorien zur Initiierung und Entwicklung der BPH hat sich die mit zunehmendem Alter in Zusammenhang bringende Pathophysiologie von Androgenen und Östrogenen im Drüsenanteil bzw. im Stromaanteil der Prostata bestätigen[eref.thieme.de]

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2019-07-11 19:45