Edit concept Question Editor Create issue ticket

Polyarthritis

Entzündliche Polyarthropathie

Polyarthritis ist definiert als die gleichzeitige Entzündung von mehr als vier Gelenken. Dieser Zustand weist auf ein systemisches Krankheitsgeschehen hin, lässt aber an sich kaum Rückschlüsse auf die Pathogenese der Gelenkentzündung zu: Das klinische Bild in seiner Gesamtheit sowie die Ergebnisse diagnostischer Maßnahmen müssen betrachtet werden, um der Polyarthritis eine degenerative, autoimmune, infektiöse oder neoplastische Genese zuzuordnen. Beispiele für Krankheiten, die mit einer Polyarthritis einhergehen können, sind rheumatoide Arthritis, seronegative Arthritis und systemischer Lupus erythematosus.

Polyarthritis - Symptome abklären

Anzeige Polyarthritis - Mit dem Online-Test von Symptoma jetzt mögliche Ursachen abklären

Symptome

Die Symptome einer Polyarthritis unterscheiden sich lediglich in der Anzahl der betroffenen Gelenke von denen einer Monarthritis oder Oligoarthritis, was allerdings zu entsprechend höherer Morbidität und Behinderung im Alltag führt [1]. Die Entzündung von Gelenken geht mit Arthralgie einher, und auch das umgebende Gewebe ist für gewöhnlich sehr empfindlich, möglicherweise erythematös und warm. Betroffene Gelenke können aufgrund eines Gelenkergusses in unterschiedlichem Grade geschwollen sein. Die Beweglichkeit dieser Gelenke ist eingeschränkt: Während der Bewegungsumfang in einigen Fällen durch positionsabhängige Schmerzen beschränkt wird, berichten andere Patienten über Steifheit und mechanische Blockaden. Letztere sind beispielsweise bei Gelenkdeformationen zu beobachten, wie sie nach chronischer Entzündung oder im Rahmen einer degenerativen Erkrankung eintreten können. Unter Umständen können bei Bewegung betroffener Gelenke Krepitationen vernommen werden.

Das Alter der Patienten bei initialer Manifestation der Erkrankung, die Verteilung der Arthritiden in den unterschiedlichen Körperbereichen, der Grad ihrer Ausprägung, Schwankungen hinsichtlich der Intensität der Beschwerden und Begleitsymptome hängen stark von der zugrunde liegenden Pathologie ab [2].

Schmerz
  • Klinik: Schmerzen, Überwärmung und Schwellung der Gelenke, gelegentlich auch Rötung. Akute und chronische Verlaufsformen.[eref.thieme.de]
Fieber
  • […] rheumatisches Fieber (Poststreptokokkenrheumatismus) ( siehe hier) Rheumatisches Fieber[eref.thieme.de]
Gewichtsverlust
  • […] nicht destruierende Arthritis, Diarrhöen, Malabsorption, abdominelle Schmerzen, Gewichtsverlust; Nachweis von Tropheryma whippelii (PCR) und PAS-positiven Makrophagen in Dünndarm-PE[eref.thieme.de]
  • Konstitutive Symptome wie Müdigkeit, Fieber und Gewichtsverlust oder auch eine Lymphadenopathie weisen auf ein aktives entzündliches Geschehen hin, das wahrscheinlich durch eine Infektion bedingt ist.[symptoma.de]
Lymphadenopathie
  • Konstitutive Symptome wie Müdigkeit, Fieber und Gewichtsverlust oder auch eine Lymphadenopathie weisen auf ein aktives entzündliches Geschehen hin, das wahrscheinlich durch eine Infektion bedingt ist.[symptoma.de]
Arthritis
  • […] rheumatoide Arthritis Rheumatoide Arthritis ( siehe hier)[eref.thieme.de]
Arthralgie
  • Bei unklarer DD: Arthritis / Arthralgie: Skelett-Szintigrafie, MRT ( siehe hier).[eref.thieme.de]
  • Gelenkschmerzen ohne entzündliche Veränderungen nennt man Arthralgie, mit Entzündung Arthritis. Bei Monoarthritis ist ein Gelenk betroffen, bei Oligoarthritis zwei bis vier. Ab fünf betroffenen Gelenken spricht man von Polyarthritis.[de.wikipedia.org]
  • Die Entzündung von Gelenken geht mit Arthralgie einher, und auch das umgebende Gewebe ist für gewöhnlich sehr empfindlich, möglicherweise erythematös und warm.[symptoma.de]
Gelenkschwellung
  • Krankheitsstadien der chronischen Polyarthritis / rheumatoide Arthritis Die rheumatoide Arthritis verläuft in den folgenden vier Stadien: Stadium 1: Häufig kommt es in diesem Stadium der Polyarthritis zu einer Gelenkschwellung.[leafly.de]

Diagnostik

Eine Polyarthritis wird klinisch diagnostiziert. Der Umfang der Gelenkschädigung und möglicherweise die Identifikation beginnender, aber noch nicht symptomatischer Arthritiden ist mit Hilfe der bildgebenden Diagnostik möglich. Nach wie vor kommt dem Röntgen hierbei die größte Bedeutung zu. Typische Befunde sind Schwellungen der umgebenden Weichgewebe, Gelenkerguss, eine Verengung des Gelenkspalts aufgrund von Knorpelverlust, und Erosionen der Gelenkflächen. Sonographie und Magnetresonanztomographie sind dagegen zu bevorzugen, um schon in frühen Stadien der Erkrankung Alterationen der Gelenkstrukturen zu erkennen [3].

Die eigentliche Herausforderung besteht nun darin, die Ursache der simultanen Entzündung mehrerer Gelenke zu identifizieren. Die Liste möglicher Differentialdiagnosen ist lang, lässt sich aber kürzen, wenn demographische und anamnestische Daten, der Verlauf der Erkrankung sowie die Präsenz von Begleitsymptomen berücksichtigt werden [4]. Konstitutive Symptome wie Müdigkeit, Fieber und Gewichtsverlust oder auch eine Lymphadenopathie weisen auf ein aktives entzündliches Geschehen hin, das wahrscheinlich durch eine Infektion bedingt ist [5]. Bei chronischer Polyarthritis sind derartige Symptome weniger stark ausgeprägt, und das spiegelt sich auch in der Serumkonzentration von Akute-Phase-Proteinen und der Erythrozytensedimentationsrate wider. Es sei darauf hingewiesen, dass eine Polyarthritis nicht immer durch eine Phase aktiver Entzündung eingeleitet wird [6].

Weitere diagnostische Maßnahmen sind in Abhängigkeit von den zuvor erhobenen Befunden einzuleiten, um eine geeignete Therapie auswählen und eine Prognose treffen zu können. Unter anderem können folgende Untersuchungen realisiert werden:

  • Screening auf Autoantikörper, von denen der Rheumafaktor wohl der bekannteste, sicher aber nicht der spezifischste ist [7].
  • Serologische Analysen, um Infektionskrankheiten zu erkennen.
  • Metabolisches Profil und Urinuntersuchung zur Identifikation von Stoffwechselerkrankungen wie Gicht und endokrinologischen Erkrankungen [8].
  • Gelenkpunktion mit anschließender zytologischer und bakteriologischer Untersuchung der Synovia [9], auch die Detektion von Kristallen ist von diagnostischer Relevanz [10].

Prognose

  • Die Sicherung der Diagnose einer Polyarthritis ist in Hinblick auf therapeutische Entscheidungen und die Prognose wichtig.[eref.thieme.de]
  • Weitere diagnostische Maßnahmen sind in Abhängigkeit von den zuvor erhobenen Befunden einzuleiten, um eine geeignete Therapie auswählen und eine Prognose treffen zu können.[symptoma.de]

Epidemiologie

  • Epidemiologie : Alle Altersgruppen sind betroffen (oft schon im Kleinkindesalter), Mädchen häufiger als Jungen.[eref.thieme.de]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Quellen

Artikel

  1. Cook MJ, Diffin J, Scire CA, et al. Predictors and outcomes of sustained, intermittent or never achieving remission in patients with recent onset inflammatory polyarthritis: results from the Norfolk Arthritis Register. Rheumatology (Oxford). 2016; 55(9):1601-1609.
  2. Rubbert-Roth A. [Differential diagnosis of polyarthritis]. Dtsch Med Wochenschr. 2015; 140(15):1125-1130.
  3. Østergaard M, Ejbjerg B, Szkudlarek M. Imaging in early rheumatoid arthritis: roles of magnetic resonance imaging, ultrasonography, conventional radiography and computed tomography. Best Pract Res Clin Rheumatol. 2005; 19(1):91-116.
  4. Mies Richie A, Francis ML. Diagnostic approach to polyarticular joint pain. Am Fam Physician. 2003; 68(6):1151-1160.
  5. Suzuki N, Tagashira Y, Heist BS, et al. Not Just Another Flare: Acute Polyarthritis in Rheumatoid Arthritis. Am J Med. 2015; 128(12):e1-3.
  6. Dao K, Cush JJ. Acute polyarthritis. Best Pract Res Clin Rheumatol. 2006; 20(4):653-672.
  7. Kourilovitch M, Galarza-Maldonado C, Ortiz-Prado E. Diagnosis and classification of rheumatoid arthritis. J Autoimmun. 2014; 48-49:26-30.
  8. Pappu R, Jabbour SA, Regianto AM, Reginato AJ. Musculoskeletal manifestations of primary hyperparathyroidism. Clin Rheumatol. 2016; 35(12):3081-3087.
  9. Illgner U, Krenn V, Osada N, Bause L. [Histopathology and microbiology of joint infections: extension of diagnostic safety in patients with chronic polyarthritis]. Z Rheumatol. 2013; 72(7):709-713.
  10. Tausche AK, Aringer M. [Chondrocalcinosis due to calcium pyrophosphate deposition (CPPD). From incidental radiographic findings to CPPD crystal arthritis]. Z Rheumatol. 2014; 73(4):349-357; quiz 358-349.

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2019-07-11 19:47