Edit concept Question Editor Create issue ticket

Peutz-Jeghers-Syndrom


Symptome

  • Symptome sind die akute oder chronische Blutung, die intestinale Obstruktion und die Invagination.[eref.thieme.de]
  • Symptome sind Bauchschmerzen, Blutungen aus dem Magen-Darm-Trakt und Pigmentablagerungen im Bereich des Mundes. Bei ca. 10 Prozent der Patienten treten zusätzlich bösartige Tumoren auf (in Hoden, Eierstöcken, Brüsten oder Pankreas).[wissen.de]
  • Keimstrangtumoren mit annulären Tubuli (SCTAT) sehr häufig auf; sie können Hormone produzieren und dann zu entsprechenden Symptomen führen.[humangenetics.uni-bonn.de]
Macula
  • Der Patient selbst wies auch keine schwarzbraunen Pigment-Maculae der Mundschleimhaut oder der Lippen auf.[wehrmed.de]
Bauchschmerz
  • […] kolikartige abdominelle Schmerzanfälle Bauchschmerzen Peutz-Jeghers-Syndrom durch Obstruktion bzw. Invagination der Polypen; Blut im Stuhl, Eisenmangelanämie[eref.thieme.de]
  • Symptome sind Bauchschmerzen, Blutungen aus dem Magen-Darm-Trakt und Pigmentablagerungen im Bereich des Mundes. Bei ca. 10 Prozent der Patienten treten zusätzlich bösartige Tumoren auf (in Hoden, Eierstöcken, Brüsten oder Pankreas).[wissen.de]
  • Bei Menschen jeden Alters mit diesem Merkmal sollte man „Bauchschmerzen“ sehr ernst nehmen und immer daran denken, dass es sich um einen durch Dünndarmpolypen verursachten Darmverschluss handeln könnte![peutz-jeghers.eu]
Darmerkrankung
  • Möslein gilt weit über die Helios-Klinik hinaus als Kapazität bei Darmerkrankungen.[waz.de]
  • […] epitheliale Form: meist Adenome, können entarten (Krebs), gestielt nichtepitheliale Form: Gewebeansammlungen unter der Schleimschicht (Wölbung der Schleimhaut ins Darmlumen), Lipome, Fibrome, Hämangiome entzündliche Polypen: durch chronische entzündliche Darmerkrankungen[medizin-kompakt.de]
  • Auch chronisch entzündliche Darmerkrankungen führen zu einer erhöhten Häufigkeit von Darmkrebserkrankungen. Krebserkrankungen im Dick- und Enddarm treten an den einzelnen Abschnitten des Darms unterschiedlich häufig auf.[darmzentrum-spk.de]
  • Auch die familiäre adenomatoide Polyposis (FAP), das Lynch-Syndrom (HNPCC) und chronisch entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis ulzerosa führen zu einer erhöhten Häufigkeit von Darmkrebserkrankungen.[park-klinik.com]

Diagnostik

  • Diagnostik Das Peutz-Jeghers-Syndrom (PJS) lässt sich diagnostizieren durch Nachweis von 2 oder mehrere PJS-Polypen oder 1 PJS-Polyp typische Pigmentierung oder PJS-Familienanamnese. Heute gehört eine genetische Untersuchung zur Diagnostik hinzu.[medicoconsult.de]
  • Klinische Beschreibung und Diagnostik Kennzeichnend für diese seltene (1:120.000) Polypenerkrankung ist die Kombination aus charakteristischen Polypen des Magen-Darm-Trakts (hamartomatöse Polypen vom Peutz-Jeghers-Typ) und Pigmentflecken im Bereich der[humangenetics.uni-bonn.de]
  • Bei der prädiktiven Diagnostik werden gesunde Risikopersonen untersucht, in der Regel erstgradige Verwandte von Betroffenen.[medizinische-genetik.de]

Therapie

  • Lebensjahr durch die Entwicklung maligner Tumoren . 4 Therapie Eine kausale Therapie ist nicht möglich, lediglich symptomatische Therapiemöglichkeiten sind gegeben.[flexikon.doccheck.com]

Prognose

  • Grundsätzlich kann man erwägen, diese Patienten bei der schlechten Prognose mit neuen Therapiekonzepten zu behandeln.[thieme-connect.com]
  • Das nennt man „Staging“ und es erlaubt eine Abschätzung des Behandlungserfolges und der Prognose des Patienten.[park-klinik.com]

Pathophysiologie

  • Pathophysiologie und Pathologie Die juvenilen Polypen zeigen an der Oberfläche hyperplastisch-entzündliche Schleimhautveränderungen und gelten grundsätzlich als gutartig.[de.wikipedia.org]

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!