Edit concept Question Editor Create issue ticket

Manie

Distanzlosigkeit


Symptome

  • So ergibt sich die Diagnose Manie mit synthymen psychotischen Symptomen (F30.20) oder Manie mit dysthymen (parathymen) psychotischen Symptomen (F30.21).[eref.thieme.de]
Ideenflucht
Euphorie
  • Hypomanie: „Mitreißende Euphorie“: insbesondere bei Künstlern und Geschäftsleuten hinsichtlich Kreativität, Aktivität und Ideenreichtum von Vorteil.[eref.thieme.de]
  • Die Betroffenen erleben die Euphorie subjektiv als angenehm, deren Verhalten wirkt sich aber negativ auf ihre Umgebung aus.[born-psychotherapie.de]
  • Tatendrang, Euphorie und exzessives Verhalten sind Kennzeichen der Manie. In der manischen Phase treten ohne erkennbaren Grund intensive Hochgefühle und übersteigerte gute Laune auf. Die Betroffenen sind nahezu enthusiastisch.[medizinfo.de]
Manisches Verhalten
  • Schließlich kommt es im Rahmen des expansiven manischen Verhaltens auch häufig zu vermehrtem Alkoholkonsum.[eref.thieme.de]
  • Bei einer akuten manischen Phase, die stationär behandelt wird, mit RICHTIG manischem Verhalten: Schlaflosigkeit, beschleunigter Gedankengang, enthemmtes Verhalten, maniform gereizte Stimmung: Angestrebter Spiegel: 1,0 mmol/l .[psychiatrietogo.de]
  • Diese Fallbeschreibung zeigt neben dem Wechsel von depressivem und manischem Verhalten eine Hypermotilität während der manischen Phase.[pkgodzik.de]
Reizbarkeit
  • Die komplett überarbeitete Auflage bietet noch mehr Strategien zur Kontrolle von leichten bis schweren Stimmungsschwankungen und ist damit auch für Menschen geeignet, die nur unter Reizbarkeit oder häufigem Stimmungswechsel leiden.[psychiatrie-verlag.de]
  • Reizbarkeit, Selbstüberschätzung und flegelhaftes Verhalten können an die Stelle der häufigen euphorischen Geselligkeit treten. Die Störungen der Stimmung und des Verhaltens werden nicht von Halluzinationen oder Wahn begleitet.[icd-code.de]
  • Symptome und Verlauf Typische Symptome der Manie: Euphorie Reizbarkeit Schlafstörungen Bei Manie handelt es sich um eine chronische Erkrankung, die den Betroffenen sein gesamtes Leben begleitet.[gesundpedia.de]
Rastlosigkeit
  • Eine Manie zeichnet sich durch gesteigertes Selbstbewusstsein, übermäßige Geselligkeit und distanzloses Verhalten, Ideenflucht sowie Rastlosigkeit aus.[augsburger-allgemeine.de]
  • „In depressiven Phasen leiden sie unter sehr gedrückter Stimmung, vermindertem Antrieb und häufig auch unter Suizidgedanken“, während in den „manischen Episoden Rastlosigkeit, Euphorie und Größenwahn“ typische Merkmale sind, so die Mitteilung der Universität[heilpraxisnet.de]
  • Sie dämpfen die Rastlosigkeit und gesteigerte Unruhe der Betroffenen und ermöglichen es diesen beispielsweise wieder zu schlafen.[netdoktor.de]
Verwirrtheit
  • Hier einige der Symptome, die während einer manischen Episode auftreten können: - Abnehmendes Schlafbedürfnis - Ruhelosigkeit - Sich energiegeladen fühlen - Verwirrtheit - Vermehrte Geschwätzigkeit - Kreatives Denken - Zunahme von Aktivitäten - Hochstimmung[change-of-moods.de]
Gewichtsverlust
  • Gesteigerte Wahrnehmung - bizarre Halluzinationen - Desorientiert - zusammenhangloses Denken - zusammenhanglose Sprache - Paranoia, Wahnvorstellung, verfolgt zu sein - heftiges oder gewaltsames Verhalten, Feindseligkeit - schwere Schlaflosigkeit - großer Gewichtsverlust[change-of-moods.de]
  • Deshalb leiden Betroffene nicht nur unter Traurigkeit und niedergedrückter Stimmung, es kommt auch zu körperlichen Symptomen, etwa Erschöpfung, Schlafstörungen, Gewichtsverlust oder Gewichtszunahme.[psychose.de]
  • Auch körperliche Symptome wie Erschöpfung, Schlafstörungen, ein verminderter Sexualtrieb und Gewichtsverlust gehören zum Krankheitsbild bei manisch-depressiven Menschen in der depressiven Phase.[lifeline.de]
Motorische Ruhelosigkeit
  • Hypomanie – eine abgeschwächte Form der Manie : Mindestens drei der folgenden Symptome müssen zur Diagnose einer Hypomanie vorhanden sein und die persönliche Lebensführung beeinträchtigen: gesteigerte Aktivität oder motorische Ruhelosigkeit gesteigerte[lifeline.de]

Diagnostik

  • Durch die Bildung eines engen Netzwerks von neun Großforschungsverbünden soll eine weitere Verbesserung der krankheitsbezogenen Forschung und eine patientenorientiertere Diagnostik und Therapie psychischer Erkrankungen realisiert werden.[thieme.de]
  • Diagnostik und Häufigkeit Es ist schwer zu sagen, wie häufig bipolare affektive Störungen eigentlich auftreten. Das hat mehrere Gründe.[psychiatrie.de]
  • Die Diagnostik in der ICD-10 unterscheidet zwischen einer manischen Störung (Manie), bei der nur manische Phasen auftreten und einer manisch-depressiven bzw. bipolaren Störung, bei der im Krankheitsverlauf manische und depressive Phasen auftreten.[psychiatriegespraech.de]

Prognose

  • […] relativ gute Prognose[eref.thieme.de]
  • Manie: Krankheitsverlauf und Prognose Wie bei anderen Krankheiten gilt auch bei der Manie: Je früher mit der richtigen Therapie begonnen wird, desto besser ist die Prognose.[netdoktor.de]
  • Auf diese Weise kristallisieren sich bestimmte Veränderungsmuster heraus, anhand derer sogar Prognosen für den Einzelfall möglich werden, wie sich im EU-finanzierten Forschungsprogramm Pronia zeigte.[tagesspiegel.de]

Epidemiologie

  • Bei manischen Phasen handelt es sich jedoch keineswegs um eine gesunde "gute Laune" sondern um eine akut behandlungsbedürftige affektive Störung. 2 Epidemiologie Affektive Störungen sind relativ häufig.[flexikon.doccheck.com]
  • Epidemiologie Die Manie als einzeln auftretende (unipolare) Stimmungserkrankung ist sehr, sehr selten. Viel häufiger tritt sie in Verbindung mit einer depressiven störung auf.[dr-gumpert.de]
  • Verlauf und Epidemiologie der bipolaren Störung. In Lader, M. (Hrsg.), Psychiatrie-Highlights 2003 2004. München: Urban & Fischer. zur Übersicht[verhaltenswissenschaft.de]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!