Edit concept Question Editor Create issue ticket

Maligner Pleuraerguss

Pleuraerguss Krebs


Symptome

  • Untypische Symptome sind Begleitsymptome der malignen Erkrankung.[eref.thieme.de]
Rezidivierender Pleuraerguss
  • Bei rezidivierenden Pleuraergüssen Thoraxsaugdrainage über großlumigen Drainagekatheter über 3-6 Tage. Bei nichttherapierbarer Grunderkrankung wie dem Bronchialkarzinom zusätzlich medikamentöse Pleurodese: Indikation.[bronchialkarzinom-aktuell.de]
  • Rezidivierende Pleuraergüsse, Brustschmerzen, Atemnot, Fehldiagnose als „chronisch-fibrosierende Pleuritis“ (klinisch und histologisch schwierig zu differenzieren!). In 2/3 d. F. finden sich kontralaterale Pleuraplaques. In 3 - 20 % d.[de.wikibooks.org]
  • Besonders bei fehlender Lungenentfaltung, rezidivierendem Pleuraerguss und reduziertem Allgemeinzustand empfiehlt sich die Anlage einer solchen permanenten Pleuradrainage ( 17, e9 ).[aerzteblatt.de]
Pleuraerguss
  • Der Pleuraerguss maligner Therapie eingeschlagene Therapieweg ist im Wesentlichen von der zugrunde liegenden Erkrankung abhängig. Bei einer bösartigen Erkrankung kann zusätzlich ein Pleuraerguss unabhängig von der Grunderkrankung auftreten, wie z. [eref.thieme.de]
Dyspnoe
  • Q In der Halsregion lokalisierte Erkrankungen 478 Schilddrüsenvergrößerung Struma 487 Hyperthyreose 488 Husten Auswurf und Dyspnoe 498 Pulmonale Dyspnoe 506 Klinische Krankheitsbilder 512 Lungenemphysem 518 Obstruktives SchlafapnoeSyndrom 524 Bakterielle[books.google.de]
  • Die häufigsten Symptome dabei sind Dyspnoe und intrathorakale Schmerzen, jedoch sind in den meisten Fällen die dominierenden Symptome die der zugrunde liegenden bösartigen Erkrankungen.[eref.thieme.de]

Diagnostik

Mediastinalverlagerung
  • Spannungspneumothorax - Durch einen Ventilmechanismus entsteht ein lebensbedrohlicher Überdruck im Thorax mit Mediastinalverlagerung und Kompression der großen Venen. Tod durch Herzversagen.[de.wikibooks.org]

Prognose

  • Die Prognose für einen Patienten mit einem malignen Mesotheliom ist trotz neuer Behandlungsansätze schlecht, die Überlebenszeit liegt im Mittel bei ein bis eineinhalb Jahren, die 5 Jahres Überlebensrate liegt hier unter 20 %.[ruhr-uni-bochum.de]
  • Subtypen: Epitheloid Sarkomatoid - Spindelzellmuster desmoplastisch - wirbeliges spindelzelliges Muster mit ausgeprägter Fibrose Tubulopapillär Undifferenziert Andere Einteilung: Fibröses Mesotheliom: Lokalisiert bessere Prognose, diffus schlechtere Prognose[de.wikibooks.org]
  • Prognose Wenn die störende Substanz oder die Luft herausgesaugt wurde, dehnt sich die Lunge wieder auf Normalgröße aus, und die Atemprobleme verschwinden.[chirurgie-portal.de]
  • Prognose Die Prognose hängt wesentlich von dem Stadium ab, in dem der Lungenkrebs diagnostiziert wurde, vom feingeweblichen Bau und von den Vorerkrankungen des Patienten.[apotheken.de]

Epidemiologie

  • […] zurück Home maligner Pleura erguss Epidemiologie EU: 375.000-400.000 Patienten/a BRD: 56.000 Patienten/a Postmortal: 15% aller Tumorpatienten haben einen malignen Pleuraerguss.[bahnsen.de]
  • Das Deutsche Zentrum für Lungenforschung (DZL) ist ein nationaler Verbund, der Experten auf dem Gebiet der Lungenforschung bündelt und Grundlagenforschung, Epidemiologie und klinische Anwendung verzahnt.[helmholtz-muenchen.de]
  • Die folgenden Aussagen zur Epidemiologie, zu Risikofaktoren, zur Vorbeugung und zur Früherkennung beziehen sich auf alle Formen des Lungenkarzinoms.[onkopedia.com]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Pathophysiologie

  • […] haben beidseitige Pleurergüsse eher eine systemische Ursache. 3 Sonderformen Besondere Formen des Pleuraergusses sind: Hämatothorax Chylothorax Pseudochylothorax Als Komplikation eines Pleuraergusses kann es zur Ausbildung eines Pleuraempyems kommen. 4 Pathophysiologie[flexikon.doccheck.com]

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!