Edit concept Question Editor Create issue ticket

Hypernatriämie

Natrium erhöht

Eine Hypernatriämie ist eine Erhöhung der Natriumwerte im Serum.


Symptome

  • Die Symptome sind ebenfalls abhängig vom Zeitraum und Ausmaß der Entwicklung der Hypernatriämie sowie vom Volumenstatus. Bei sich langsam entwickelnder Hypernatriämie sind nur geringe Symptome zu erwarten.[eref.thieme.de]
Krampfanfall
  • Symptome der Hypernatriämie: Bewusstseinsstörung, Muskelzucken, Krampfanfälle, Koma insbesondere bei akuter Hypernatriämie  160 mmol/l.[eref.thieme.de]
Verwirrtheit
  • Eine Hypernatriämie zeigt sich am zentralen Nervensystem (Lethargie, Verwirrtheit, Krämpfe, Koma), durch vermehrten Durst, Übelkeit und Erbrechen sowie durch Spastik und Hyperreflexie.[eref.thieme.de]
  • Durstreiz: Kleinkinder, Alte, Schwerkranke ( Hypertonie, Ödeme ) Verbrennungen schlecht eingestellte Zuckerwerte Symptome Bluthochdruck Ödeme Allgemeinsymptome: Reizbarkeit, Unruhe, Erbrechen, Übelkeit, Durst, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Fieber, Haarausfall, Verwirrtheit[medizin-kompakt.de]
  • […] unspezifischen Symptomen (starker Durst, Schwächegefühl, Müdigkeit, Fieber, Ruhelosigkeit und Konzentrationsschwierigkeiten) und später zu zerebralen Symptomen ( klinisches Erscheinungsbild der Hirnerkrankungen ) wie Cephalgie (Kopfschmerzen), Krampfanfällen, Verwirrtheit[gesundheits-lexikon.com]
Polydipsie
  • Das SIADH muss schließlich differenzialdiagnostisch von der primären psychogenen Polydipsie Polydipsie psychogene abgegrenzt werden.[eref.thieme.de]

Diagnostik

  • Definition Ätiologie Pathophysiologie Symptome/Klinik Diagnostik Therapie Komplikationen Kodierung nach ICD-10-GM Version 2019[amboss.miamed.de]
  • Körper 3.2.1 erniedrigt 3.2.1.1 renal 3.2.1.2 extrarenal 3.2.2 normal 3.2.2.1 renal 3.2.2.2 extrarenal 3.2.3 erhöht 4 Ätiologie, Ursachen 4.1 renal 4.2 extrarenal 5 Epidemiologie, Statistik, Kosten 6 Pathologie, Pathophysiologie 7 Symptome und Klinik 8 Diagnostik[de.wikibooks.org]

Prognose

  • Verlauf und Prognose: Bei einer Hypernatriämie kommt es zu Flüssigkeitsverschiebungen zwischen dem Extra- und Intrazellulärraum (Extrazellulärraum (EZR) Intravasalraum (innerhalb der Gefäße liegend) Extravasalraum (außerhalb der Gefäße liegend); In trazellulärraum[gesundheits-lexikon.com]
  • Hypernatriämie Prognose Die Prognose bei der Behandlung von hypernatremia ist ausgezeichnet, es sei denn, und bis mit neurologischen Symptomen verbunden, die schwierig zu behandeln sind, und auch den Zustand umkehrt.[pottys.xyz]
  • Epidemiologie, Statistik, Kosten 6 Pathologie, Pathophysiologie 7 Symptome und Klinik 8 Diagnostik 8.1 Laborwerte 8.2 Fieber, Blutzucker, Ausscheidungsmenge, Durstgefühl 8.3 Bildgebung der Nebennieren, der Nieren und der Harnblase 9 Therapie 10 Verlauf und Prognose[de.wikibooks.org]
  • Steigen die Serumnatriumwerte über 160 mmol/l an, so ist die Prognose eher ungünstig. Bei einer Hypernatriämie, bei der sowohl Natrium als auch Wasserverlust die Ursache sind, wird Wasser und Natrium über Infusionen zugeführt.[medizinfo.de]
  • Die Änderung der Natrium-Konzentration scheint ein wichtiger Prognose-Indikator zu sein, wie diese Abbildung verdeutlichen soll: Die Natrium-Konzentration bei Aufnahme (!)[physioklin.de]

Epidemiologie

  • 2.1 Definition 2.2 englisch 3 Einteilungen 3.1 Schweregrad 3.2 Gesamtnatriummenge im Körper 3.2.1 erniedrigt 3.2.1.1 renal 3.2.1.2 extrarenal 3.2.2 normal 3.2.2.1 renal 3.2.2.2 extrarenal 3.2.3 erhöht 4 Ätiologie, Ursachen 4.1 renal 4.2 extrarenal 5 Epidemiologie[de.wikibooks.org]
  • […] ärztliche aufgrund Auftreten ausgeprägt Barthel-Index Basaliom Behandlung Bereich besonders besteht Betreuung betroffen chen chronische Defizite Demenz Depression deutlich Diabetes mellitus Diagnostik Differentialdiagnostik Diuretika eingeschränkt enten Epidemiologie[books.google.de]
  • Epidemiologie Conn-Syndrom betrifft Frauen häufiger Das Conn-Syndrom betrifft Frauen zweimal häufiger als Männer. Weiterhin wird es in vielen Quellen als häufigste Ursache für eine sekundäre Hypertonie genannt.[lecturio.de]
  • Epidemiologie: I: Tritt seltener als die Ketoazidose auf. II: Betrifft gerade Patienten mit Diabetes mellitus Typ II bei erhaltener Insulinsekretion ( relativer Insulinmangel). III: Der Manifestationsgipfel liegt über dem 70. Lebensjahr.[medizin-wissen-online.de]
  • Normalbereich: 136-145 mEq / L Hypernatriämie: 145 mmol / l Schwere Hypernatriämie: 152 mmol / l (Krampfanfälle und sogar der Tod eintreten) Gründe für den Wasserverlust im Körper Schweiß Breathing (unempfänglich Verluste) Urinieren und Stuhlgang Hypernatriämie Epidemiologie[pottys.xyz]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Pathophysiologie

  • Definition Ätiologie Pathophysiologie Symptome/Klinik Diagnostik Therapie Komplikationen Kodierung nach ICD-10-GM Version 2019[amboss.miamed.de]
  • […] mmol/l mol NaOH Molekulargewicht Moleküle Molgewicht Morbus Cushing mval/l NaCl-Lösung NaHCO3 Natrium Natrium-Haushaltes Natriumbedarf Natriumkonzentration im Serum Nierenerkrankungen normal Normalgewicht Osmolarität osmotischen Druckes parenterale Pathophysiologie[books.google.de]
  • Schweregrad 3.2 Gesamtnatriummenge im Körper 3.2.1 erniedrigt 3.2.1.1 renal 3.2.1.2 extrarenal 3.2.2 normal 3.2.2.1 renal 3.2.2.2 extrarenal 3.2.3 erhöht 4 Ätiologie, Ursachen 4.1 renal 4.2 extrarenal 5 Epidemiologie, Statistik, Kosten 6 Pathologie, Pathophysiologie[de.wikibooks.org]
  • Pathophysiologie Natriumionen sind die extrazellulär vorherrschenden Kationen. Zur Aufrechterhaltung einer normalen Osmolalität liegt die Konzentration von Natrium zwischen 136 und 145 mval/l.[medicoconsult.de]

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2018-06-21 15:39