Edit concept Question Editor Create issue ticket

Fieber durch Schwermetalldampf

Akute Zinnstaubvergiftung Metalldampffieber (Gießerfieber) durch Zinnstaub

Fieber durch Schwermetalldampf (FMD) ist eine Berufskrankheit, die zumeist durch die akut verstärkte oder langfristige Exposition gegenüber Zinkoxid ausgelöst wird. Für diese Variante des FMD wird deshalb auch der Begriff Zinkfieber oder Gussfieber verwendet. Des Weiteren führt die Inhalation oder anderweitige Aufnahme von Dämpfen und Rauchen, die Eisen- oder Kupferverbindungen enthalten, gelegentlich zum FMD. Die Therapie erfolgt nach Bedarf rein symptomatisch, insbesondere sind aber Vorkehrungsmaßnahmen zu treffen, um eine erneute Exposition gegenüber den giftigen Dämpfen zu vermeiden.


Symptome

Schwermetalldämpfe und -rauche sind giftig. Je nach Art der Exposition ist das klinische Bild von neurologischen, respiratorischen, gastrointestinalen und/oder dermatologischen Symptomen geprägt, die jedoch allesamt unspezifisch sind:

  • Häufigste Ursache des FMD ist die Inhalation von Schwermetalldämpfen. Diese führt akut zu Husten und Schmerzen in der Brust, und mit einer Verzögerung von mehreren Stunden zu konstitutiven Symptomen wie Fieber, Schweißausbrüchen und Schüttelfrost, aber auch zu Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen. Viele FMD-Patienten beschreiben zudem ein Gefühl allgemeiner Schwäche, Myalgien und Arthralgien. Zuweilen verleitet diese Symptomatik zur falschen Annahme eines grippalen Infekts oder einer Influenza [1].
  • Die langfristige Inhalation von Schwermetalldämpfen geht mit einer chronischen Reizung der Atemwege einher, was schließlich ein Asthma bronchiale hervorrufen kann [2].
  • Fieber kann sich auch nach der oralen Aufnahme von Schwermetallen einstellen, allerdings geht diesem meist eine ausgeprägte gastrointestinale Symptomatik voraus. Die Metalle reizen die Schleimhaut im Verdauungstrakt und provozieren abdominelle Schmerzen, Übelkeit und Erbrechen.
  • Der dauerhafte Kontakt zu Schwermetalldämpfen und -rauchen kann eine Dermatitis auslösen.

In Fällen einer akuten Intoxikation mit Schwermetalldämpfen klingen die Beschwerden in der Regel binnen eines Tages wieder ab [3]. Allerdings ist diesbezüglich auch die Dosis und die Art der Exposition zu beachten, sodass sich unter Umständen ein längerer Beobachtungszeitraum empfiehlt.

Kopfschmerz
  • Zu den Symptomen zählen Kopfschmerzen, Übelkeit, ein trockener Mund und Schwindelgefühle.[stern.de]
  • Sind die Kopfschmerzen dann nicht besser, muss ein Arzt zu Rate gezogen werden. - Plötzlich einsetzende, heftigste Kopfschmerzen sind ein Alarmsignal, hier sollte sofort ein Arzt aufgesucht werden.[pharma24.de]
  • Diese führt akut zu Husten und Schmerzen in der Brust, und mit einer Verzögerung von mehreren Stunden zu konstitutiven Symptomen wie Fieber, Schweißausbrüchen und Schüttelfrost, aber auch zu Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen.[symptoma.de]
  • Die ersten Symptome einer akuten Vergiftung sind: Kopfschmerzen Übelkei Schwindel trockener Mund-Rachen-Raum Es sollte sofort ein Arzt aufgesucht oder eine Giftnotrufstelle kontaktiert werden, da die Schäden meist irreparabel sind, wenn nicht sofort Gegenmaßnahmen[dotlux.de]
Tachykardie
  • S: Heißhunger, Graving Tachykardie, Schwitzen, Zittern abdominelle Krämpfe DD: Akutes Abdomen Th: Morphium, Benzodiazepine Substitutionstherapie : Substitol, Methadon, Subutex 29 Kokain U: Billige Base CRACK : NH4HCO3 Backpulver Teure Base KOKS S: Euphorie[docplayer.org]
  • In geringeren Dosen: Kardiopulmonale Vergiftungserscheinungen wie thorakale Schmerzen, Zyanose, Dyspnoe und Tachykardie.[de.wikibooks.org]
Brustschmerz
  • Zu ihr gehört auch der klare Hinweis: Ist die Erkältung nach einer Woche immer noch da oder kommen Symptome wie starkes Halsweh, Brustschmerzen oder hohes Fieber hinzu, muss in jedem Fall der Arzt aufgesucht werden. 4:0 für Bio Ein geschwächter Körper[schrotundkorn.de]
  • Erstsymptome sind Hustenreiz, Atemnot, Brustschmerzen. Danach gastrointestinale (Durchfälle), zerebrospinale (Kopfschmerzen, Verwirrtheitszustände, Krampfanfälle) oder paralytische (Bewusstlosigkeit) Symptome.[de.wikibooks.org]
Retrosternaler Schmerz
  • Evtl. folgen Tachykardie, Hypertonie, retrosternale Schmerzen, Konjunktivitis, Entzündungen der oberen Luftwege und der Gesichtshaut.[de.wikibooks.org]
Fieber
  • Fieber durch Schwermetalldampf (FMD) ist eine Berufskrankheit, die zumeist durch die akut verstärkte oder langfristige Exposition gegenüber Zinkoxid ausgelöst wird.[symptoma.de]
  • Fieber. sehr hohes Fieber : Darunter versteht man eine Körpertemperatur von mehr als 40 Grad Celsius. extremes Fieber (Hyperpyrexie) : Natürliches Fieber erreicht selten Werte über 41 Grad Celsius.[netdoktor.de]
  • Bei vielen Infektionen kommt es zu Fieber.[apotheken-umschau.de]
Unwohlsein
  • Metalldampffieber, Zinkfieber, Gieß- oder Gießerfieber war für wenigstens ein Jahrhundert lang die übliche Bezeichnung für ein anfangs nicht recht erklärbares abendliches Unwohlsein mit schüttelfrostähnlicher Komponente, das Arbeiter befiel, die in Messinggießereien[de.wikipedia.org]
  • Ebene O2 Transport Hypoxie Laktatazidose % Kopfschmerz, Unwohlsein % Bewusstseinseinschränkung % Kreislaufversagen % Lähmung % Tod 60 min 70 % Tod 10 min Th: 100 % O2 ev. Intubation ev.[docplayer.org]
  • Natürlich wird durch den Abkühlungsreiz auch dem Orthostaseeffekt vorgebeugt, dem Absacken des Blutvolumens beim Aufstehen in die untere Körperhälfte, der mit Unwohlsein verbunden ist.[saunaindeutschland.com]
Metallarbeiter
  • Werden ein oder gar mehrere Metallarbeiter mit FMD vorstellig, sind daher auch Maßnahmen zur Kontrolle des Gesundheitsschutzes am Arbeitsplatz einzuleiten.[symptoma.de]
Husten
  • Diese führt akut zu Husten und Schmerzen in der Brust, und mit einer Verzögerung von mehreren Stunden zu konstitutiven Symptomen wie Fieber, Schweißausbrüchen und Schüttelfrost, aber auch zu Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen.[symptoma.de]
  • Ein Virus mit echt nervigem Husten und Fieber. Ich hatte Anfang der Woche überhaupt keine Stimme mehr. Auf der Internetsuche nach einem Hausmittel gegen Halskratzen bin… Read Omas beste Hausmittel gegen Grippe & Co.[pinterest.de]
  • Bei Husten, Schnupfen, Heiserkeit helfen gut ein Dutzend Pflanzen. Die muss man nicht sammeln und trocknen. Sie stehen schon als Tee im Bioladen. Nur noch aufgießen … // Leo Frühschütz Erkältungstees aus dem Bioladen Die Tasse wärmt die Hände.[schrotundkorn.de]
  • Husten und Schnupfen, beginnen bereits einen, spätestens jedoch vier Tage nach der Ansteckung. Übertragen werden die Erreger über direkten Kontakt, zum Beispiel durch Händeschütteln.[pharma24.de]
Lungenerkrankung
  • Ursachen für Fieber: Brustraum Im Brustraum kommen unter anderem seltenere infektiöse Lungenerkrankungen in Betracht.[apotheken-umschau.de]
  • B. bei schweren Lungenerkrankungen im fortgeschrittenen Stadium oder Cor pulmonale (Mehr zur akuten Übersäuerung).[heide-apotheke-dipps.de]
Trockener Husten
  • Atemnot, trockener Husten, starke Gewichtsabnahme ohne Fieber. Röntgenologisch Fleckelung, ähnlich der Miliartuberkulose bzw. Silikose. Sie fließt stellenweise zu homogenen Verschattungen zusammen und gleicht dann der Sarkoidose bzw. der sog.[de.wikibooks.org]
Dyspnoe
  • In geringeren Dosen: Kardiopulmonale Vergiftungserscheinungen wie thorakale Schmerzen, Zyanose, Dyspnoe und Tachykardie.[de.wikibooks.org]
Nausea
  • 9 Klinische Symptomatik Gastrointestinal (Nausea, Emesis, Diarrhoe) Zentralnervös (Somnolenz, Coma, Krampfanfälle, Halluzinationen) Kardiovaskulär (Hypotonie, Hypertonie, Rhythmusstörungen) Respiratorisch ( periph. oder zentrale Atemlähmung, Lungenödem[docplayer.org]
Arthralgie
  • Viele FMD-Patienten beschreiben zudem ein Gefühl allgemeiner Schwäche, Myalgien und Arthralgien. Zuweilen verleitet diese Symptomatik zur falschen Annahme eines grippalen Infekts oder einer Influenza.[symptoma.de]
Metallischer Geschmack
  • Des Weiteren tritt ein vermehrter Speichelfluss, eine Veränderung der Nagel- und Haarfarbe sowie ein metallischer Geschmack im Mund auf.[grossesblutbild.de]
  • Akute Vergiftung: Orale Ingestion: Metallischer Geschmack, Speichelfuss, ösophageale brennende Schmerzen, Erbrechen, Polyurie, Albuminurie, evtl. Tenesmen. evtl.[de.wikibooks.org]

Diagnostik

Das unspezifische klinische Bild erlaubt kaum Rückschlüsse auf die Ursache der Beschwerden. Nur eine gründliche Anamnese, die Angaben zum Beruf des Patienten einschließt, lässt den Verdacht auf FMD aufkommen [4]. Besonders bei langfristiger Exposition und Verdacht auf chronisches FMD ist zu erfragen, ob die Symptome am Wochenende oder während des Urlaubs nachlassen. Im Sinne einer Tachyphylaxie kommt es nach der arbeitsfreien Zeit bei erneuter Exposition zu besonders starken Symptomen [5] [6].

Nach Möglichkeit sind die Serum- und Urinspiegel des Schwermetalls zu bestimmen, das als Auslöser des FMD infrage kommt. Standardanalysen von Blut und Urin sollten außerdem realisiert werden, um den Allgemeinzustand des Patienten besser einschätzen zu können. Nicht selten finden sich im Zusammenhang mit einem FMD erhöhte Leukozytenzahlen, erhöhte Konzentrationen C-reaktiven Proteins und eine beschleunigte Blutsenkung.

Die Inhalation von Schwermetalldämpfen kann zu strukturellen Umbauten im Atmungstrakt führen, weshalb unbedingt auch eine Röntgenuntersuchung, besser noch eine Computertomographie des Thorax durchgeführt werden sollte. In den meisten Fällen bleibt die Lungenaufnahme ohne besonderen Befund, aber nach chronischer Inhalation von Schwermetalldämpfen können sich auch diffuse fleckige Verdichtungen zeigen [5].

Zum Schutz der Beschäftigten in der Metallbranche wurden für viele Substanzen - unter anderem für Zink und Zinkverbindungen - maximale Arbeitsplatzkonzentrationen definiert. Werden ein oder gar mehrere Metallarbeiter mit FMD vorstellig, sind daher auch Maßnahmen zur Kontrolle des Gesundheitsschutzes am Arbeitsplatz einzuleiten [4].

Therapie

  • Die Therapie erfolgt nach Bedarf rein symptomatisch, insbesondere sind aber Vorkehrungsmaßnahmen zu treffen, um eine erneute Exposition gegenüber den giftigen Dämpfen zu vermeiden. Schwermetalldämpfe und -rauche sind giftig.[symptoma.de]
  • Nabi Hyperbare O2 Therapie 44 Stickgase Schwefelwasserstoff V: Erdgas, Kohlebergwerk, Gerbereien, Kanalisation (Kloakengas 10% : No2, Co2, Ammoniak) ppm - 10 ppm ppm ppm ppm ppm -700 ppm ppm Ge r uc hs gr e nz e Faul eei e r max.[docplayer.org]
  • Hier lesen Sie mehr über die verschiedenen Arten und Verlaufsformen der Hepatitis, Vorbeugung und Therapie.[apotheken-umschau.de]
  • Zur Therapie stehen unterschiedliche Medikamente zur Verfügung.[dr-gumpert.de]

Prognose

  • Das bedeutet nicht mehr, als dass er trotz seiner schlechten Prognosen das Quecksilber doch attackiert. Dies ist meist erfolglos.[kinderwunschhilfe.de]

Pathophysiologie

  • J of Neural Transmission, March 1998, Vol 105, pp59-69 Laborinformationen Pathophysiologie der toxischen Metalle Auszug, Thomas L. Labor und Diagnose, 4.Auflage. Med.[arbeitsgruppeschwermetalle.blogspot.com]

Quellen

Artikel

  1. Regamey F, Ceppi M. [Case report of metal fume fever, first diagnosed as H1N1]. Rev Med Suisse. 2010; 6(237):412.
  2. Dube D, Puruckherr M, Byrd RP, Jr., Roy TM. Reactive airways dysfunction syndrome following metal fume fever. Tenn Med. 2002; 95(6):236-238.
  3. Kaye P, Young H, O'Sullivan I. Metal fume fever: a case report and review of the literature. Emerg Med J. 2002; 19(3):268-269.
  4. Cain JR, Fletcher RM. Diagnosing metal fume fever--an integrated approach. Occup Med (Lond). 2010; 60(5):398-400.
  5. Greenberg MI, Vearrier D. Metal fume fever and polymer fume fever. Clin Toxicol (Phila). 2015; 53(4):195-203.
  6. Wong A, Greene S, Robinson J. Metal fume fever - a case review of calls made to the Victorian Poisons Information Centre. Aust Fam Physician. 2012; 41(3):141-143.

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2019-07-11 19:35