Edit concept Question Editor Create issue ticket

Exophorie

Die Exophorie ist eine Form der Heterophorie, d.h. eine Form des latenten Schielens. Die Exophorie ist durch ein Abweichen der Blickrichtung nach außen gekennzeichnet, was aber erst erkennbar wird, wenn das binokuläre Sehen unterbunden wird. Je nachdem, ob die Exophorie bei Nah- oder Fernakkomodation bzw. in beiden Zuständen auftritt, können Subtypen dieser Kondition definiert werden: In den meisten Fällen schielen Betroffene beim Nahsehen verstärkt, was auf eine Konvergenzinsuffizienz zurückzuführen ist, deren Ursache jedoch noch nicht geklärt werden konnte. Weitere Subtypen der Exophorie sind die Basisexophorie und die Exophorie durch Divergenzexzess.


Symptome

Die Exophorie bedeutet für gewöhnlich keine Einschränkung des Sehvermögens, insbesondere deshalb nicht, weil sie durch binokuläres Sehen praktisch jederzeit ausgeglichen wird. Die Patienten sind daher zumeist asymptomatisch [1].

Es ist jedoch möglich, dass bestimmte Aktivitäten, die eine Nahakkomodation erfordern - z.B. lesen oder arbeiten am Bildschirm - als ermüdend empfunden werden, wenn eine ausgeprägte Konvergenzinsuffizienz besteht [2] [3]. In diesem Zusammenhang wird zuweilen berichtet, dass es Betroffenen schwerfällt, beim Lesen aufmerksam zu bleiben, da sie immer wieder den Punkt verlieren, an dem sie zuletzt gelesen haben, oder sich die Schrift vor ihnen zu bewegen scheint. Bei pädiatrischen Patienten führt in Einzelfällen gar ein solches "Aufmerksamkeitsdefizit" oder der Verdacht auf Dyslexie zur Vorstellung beim Arzt [4]. Manche Patienten mit beschreiben auch Doppelbilder und eine reduzierte räumliche Wahrnehmung, wenn Objekte in der Nähe fokussiert werden. Unter Umständen gehen die beschriebenen Beschwerden mit Kopfschmerzen einher.

Im Gegensatz dazu beschreibt der Patient mit einem Divergenzexzess möglicherweise verschwommene Bilder oder Diplopie, wenn er Objekte in der Ferne fokussiert. Um dennoch klar sehen zu können, wird manchmal ein Auge geschlossen. Nicht selten fällt den Eltern eines betroffenen Kindes besonders dieses Verhalten auf.

In der Regel handelt es sich bei der Exophorie allerdings um einen Zufallsbefund, der im Rahmen einer ophthalmologischen Untersuchung erhoben wird. Tatsächlich leiden sogar viele Menschen an einer Exophorie, allerdings ohne dass ihnen dies bewusst wäre.

Strabismus
  • — Mässiger Strabismus divergens (Außenschielen ) des linken Auges Mit Schielen oder Strabismus (strabos, στραβός, griech.: „Schieler“) wird eine Augenmuskelgleichgewichtsstörung bezeichnet, die sich in einer Stellungsanomalie beider Augen… … Deutsch[medizin.deacademic.com]
  • 10-GM) Alternierende Hyperphorie Cyclophoria alternans Dekompensierte Esophorie Dekompensierte Exophorie Dekompensierte Hyperphorie Dekompensierte Hypophorie Dekompensierte Zyklophorie Esophorie Exophorie Heterophorie Hyperphorie Hypophorie Latenter Strabismus[med-kolleg.de]

Diagnostik

Die Diagnose erfolgt nach gründlicher visueller Analyse und ophthalmologischer Untersuchung:

  • Per definitionem handelt es sich bei Heterophorien wie der Exophorie um latente Formen des Schielens, die nur provoziert werden können, indem das binokuläre Sehen unterbrochen wird. Im einfachsten Fall wird dazu eines der beiden Augen abgedeckt und der Patient wird gebeten, nacheinander Punkte zu fokussieren, die mehr oder weniger weit von ihm entfernt liegen. Dabei ist auf die Position des Augapfels zu achten: Bei Exophorie lässt sich bei Nah- und/oder Fernakkomodation ein Auswärtssschielen induzieren. Wird das verdeckte Auge aufgedeckt, erfolgt dagegen eine Einstellbewegung nach innen und der Patient schielt nicht mehr.
  • Es wird zudem regelmäßig ein entfernter Konvergenznahpunkt festgestellt, was sich dadurch erklären lässt, dass der Exophorie häufig eine Konvergenzinsuffizienz zugrunde liegt [3] [5]. Der Konvergenznahpunkt liegt dagegen im physiologischen Bereich, wenn der Patient an einem Divergenzexzess leidet.
  • Die Notwendigkeit zur Korrektur ergibt sich aus dem klinischen Bild und dem Grad der Fehlstellung, die in Prismendioptrien gemessen wird.
  • Die Beurteilung des Sehvermögens mit Hilfe der Snellen-Tafel eignet sich nicht zur Diagnose der Exophorie und die meisten Patienten erzielen hier unauffällige Ergebnisse.
  • Werden in der ophthalmologischen Untersuchung keinerlei Anomalien festgestellt, erübrigt sich eine weitere Aufarbeitung des Falles.

Therapie

  • Je nach Patientenalter und Manifestationstendenz steht die operative Therapie im Vordergrund. Das Konzept von de Decker, d.h. in der Regel beidseitige Internus-Resektion, wird von uns favorisiert.[thieme-connect.com]
  • Therapie Eine Behandlung erfolgt, so überhaupt notwendig, idealerweise in einer Augenarztpraxis oder -klinik mit angeschlossener Sehschule bzw. Abteilung für Orthoptik.[bionity.com]
  • Die Therapie wäre normalerweise: Brille (wenn eine Refraktion vorliegt, aber ohne Prismen), Okklusionstherapie (Zukleben eines Auges, wenn eine Schwachsichtigkeit eines Auges vorliegt) und 1/4 bis 1/2-jährlich Kontrollen beim Augenarzt mit Orthoptistin[med1.de]

Quellen

Artikel

  1. Jung JW, Lee SY. A Comparison of the Clinical Characteristics of Intermittent Exotropia in Children and Adults. Korean J Ophthalmol. 2010;24(2):96–100.
  2. Saunte JP, Holmes JM. Sustained improvement of reading symptoms following botulinum toxin A injection for convergence insufficiency. Strabismus. 2014;22(3):95-99.
  3. Bade A, Boas M, Gallaway M, et al. Relationship between Clinical Signs and Symptoms of Convergence Insufficiency. Optom Vis Sci. 2013;90(9):988-995.
  4. Motsch S, Muhlendyck H. [Differentiation between dyslexia and ocular causes of reading disorders]. Ophthalmologe. 2001; 98(7):660-664.
  5. Scheiman M, Gwiazda J, Li T. Non-surgical interventions for convergence insufficiency. Cochrane Database Syst Rev. 2011;(3):CD006768.

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2019-06-28 09:11